| 00.00 Uhr

Issum
Große Kunst-Vielfalt in einem Issumer Garten

Issum. Unterschiedliche Kunstrichtungen waren im großen Garten in Lindenau zu entdecken. Auf dem mehr als 2000 Quadratmeter großen Grundstück von Regine Leurs und Thomas Pade hatten die Aussteller genügend Platz für ihre Werke. Von Liss Steeger

Schwemmholzobjekte, Lichtstelen und Drechselarbeiten stellt Klaus Ehren aus Geldern her. Die Fundhölzer, die er insbesondere nach Hochwasser sammelt, lagern eine Zeit lang, bis ihm über Nacht eine Idee für die Verwendung kommt. Wolf Platzen aus Duisburg verarbeitet in Reliefs, Grafiken oder Skulpturen auch das Konterfei seiner zukünftigen Schwiegertochter "Isabella aus Mainz".

Im Carport, als Eingang zum Hauptgarten, hat sich die Hausherrin Regine Leurs platziert. Weil sie und ihr Mann Spaß am Organisieren haben, veranstalteten sie zum zweiten Mal diese Ausstellung und waren mit dem Zulauf sehr zufrieden. Leurs arbeitet hobbymäßig experimentell und setzt ihre Bilder auch in Kugelform um. Einlegesohlen, Stulpen oder Tropfenfänger fertigt Monika Derrix aus Geldern in ihrem Unternehmen "Filzhand". "Der Stand ist mein Königreich", sagt sie selbstbewusst und lässt die Besucher auf ihrem "Ballkissen zum Balance halten" Platz nehmen. "Ich liebe es, wenn etwas nützlich ist", meint sie und weist auf die Rückenfreundlichkeit des Dinkelpelzkissens hin.

Seine eigenen abstrakten Werke in Öl und Acryl dienen Ralph Toschka als Vorbild und Inspiration für eigene Kompositionen mit Keyboard und Synthesizer. "Ich bemale Ihnen Ihre Lieblingskleidung individuell", kündigt Ursula Baur aus Mettmann an. Außerdem entwirft sie Gardinen, die einen "Einblick" in die Wohnung verwehren und dennoch den "Ausblick" nach draußen genießen lassen. Bild- und Betongestaltung heißt die Überschrift bei Elke Haefs aus Geldern. Ihre Betontiere und Skulpturen entwirft sie alle selbst. Mit Estrichbeton hat sie angefangen, heute erzielt sie mit dem Selbermischen von Sand und Zement einen besseren und helleren Effekt.

Die Skulpturen von Peter Covaci aus Xanten sind naturbelassene Keramik ohne Glasur, auch als Köpfe kombiniert mit Schwemmhölzern. Zauberhaften Halsschmuck und Ohrstecker aus Muranoglas sowie Geländerdekore und Glasbilder fertigt Ruth Smitmans aus Geldern. Petra Helling (Flaschenköpfe), Ralf Bleschke (Zeichnungen) und Johannes Gartz (Rostobjekte) ergänzten das vielfältige Angebot bei "Kunst im Garten".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Große Kunst-Vielfalt in einem Issumer Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.