| 00.00 Uhr

Geldern
Großes Fußballturnier der Grundschulen in Walbeck

Geldern: Großes Fußballturnier der Grundschulen in Walbeck
Voller Einsatz für die Schulmannschaft: Jeweils zehn Minuten dauerten die Spiele beim Turnier der Grundschulen. FOTO: g. Seybert
Geldern. 220 Schüler in insgesamt 21 Mannschaften kickten am Bergsteg. Friedrich-Spee-Gymnasium stellte die Helfer. Von Florian Maaßen

Zum zehnten Mal trafen sich die Grundschulen aus Geldern und seinen Ortschaften, um in einem Fußballturnier um den ersten Platz zu spielen. Bei bestem Wetter traten 220 Schüler in insgesamt 21 Mannschaften auf dem Sportplatz in Walbeck an. Dabei wurden sie aufgeteilt in drei Turniere. In einem kämpften die Mädchen aus der dritten und vierten Jahrgangsstufe gegeneinander, im anderen die Jungs der dritten Jahrgangsstufe und im letzten die Jungs der vierten Jahrgangsstufe. Für das Turnier wurden insgesamt 63 Spiele, die jeweils zehn Minuten dauerten, gespielt. Die Veranstaltung wurde von Christian Pentzek organisiert, und auch der Förderverein unterstützte das Turnier.

Der stellvertretende Bürgermeister Rolf Pennings eröffnete die Veranstaltung und übernahm die Siegerehrung. Er berichtete, dass er mit großer Freude dieser Veranstaltung beiwohne.

Schüler des Friedrich-Spee-Gymnasiums Geldern halfen dem Turnier. Sie kamen im Rahmen ihrer Projektwoche als Schiedsrichter zum Einsatz.

Viele Eltern unterstützen die Kinder, indem sie die Teams zu deren Spielen führten. Die Mutter Heide Sebald sagte, dies sei ein "Muss". Dem neunjährigen Schüler Mike machte es einfach nur Spaß.

Nach drei Stunden war das Turnier zu Ende. Bei den Mädchen belegte die Sankt-Adelheid-Schule den ersten Platz. Die Sankt- Martini-Grundschule setzte sich bei den Jungen aus der dritten Jahrgangsstufe durch. Auch die Jungen aus der vierten Klasse der Sankt- Adelheid-Schule konnten sich in ihrer Gruppe durchsetzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Großes Fußballturnier der Grundschulen in Walbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.