| 00.00 Uhr

Straelen
"Grüne Couch" geht an zwei Preisträger

Straelen: "Grüne Couch" geht an zwei Preisträger
Die Geselligen Vereine Herongen und Marta Sommerkamp von der Markt-Apotheke sind in diesem Jahr die Preisträger der "Grünen Couch". FOTO: Gerhard Seybert
Straelen. Feierliche Übergabe gestern im Forum während des Wirtschaftstreffs. Ausgezeichnet wurden die Markt-Apotheke Straelen und die Geselligen Vereine Herongen. Einsatz fürs Dorfleben und Handeln mit Vorbildcharakter. Von Michael Klatt

An Persönlichkeiten, die sich für Straelen stark machen, herrscht kein Mangel. Bereits zum 16. Mal ist für besonderes Engagement und Verdienste um die Blumenstadt die "Grüne Couch" verliehen worden. Die Zeremonie fand während des 19. Straelener Wirtschaftstreff im Forum des Gymnasiums statt. Zwei Preisträger hatte die Jury ermittelt: die Geselligen Vereine Herongen und die Markt-Apotheke Straelen.

Mit einem Zitat von Niki Lauda leitete Wirtschaftsförderer Uwe Bons seine Laudatio ein: "Man muss als Zwerg das tun, was die Riesen nicht können." Das gelte auch für die kleinen Ortschaften, die oft durch schrumpfende Bevölkerung wichtige Funktionsverluste erleiden. Als Gegenmittel nannte Bons Orte der sozialen Begegnung, Ehrenamt und Vereinsarbeit. Vereine seien "ein wichtiger Motor für unsere Stadt". Und für Herongen seien die Geselligen Vereine ein solcher Motor.

1967 kamen die Heronger Vereine zu dem Schluss, dass es immer schwerer werde, die Arbeiten als einzelner Verein zu stemmen. Es gründeten sich die Geselligen Vereine als Dachverband folgender eigenständiger Mitglieder: Muttergottesbruderschaft Herongen, Sportverein Blau-Weiß Herongen 1910, Tambourcorps 1923 Herongen, Musikverein 1951 Herongen, Freiwillige Feuerwehr Herongen und Männergesangverein "Westmark" "Seit 50 Jahren setzen sich die Geselligen Vereine Herongen für ihr Dorf ein und versuchen, durch ehrenamtliches Engagement die Vereinsgemeinschaft zu stärken", ging Bons auf dieses Jubiläum ein.

FOTO: Seybert Gerhard

Ohne den Zusammenschluss der Geselligen Vereine gäbe es sicherlich nicht so schöne Kirmesfeierlichkeiten im Dorf und auch keine Bürgerhalle in Herongen. Bons: "14.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden in der Bauphase von den Geselligen Vereinen in das Projekt investiert." Die Bürgerhalle sei nicht nur ein wichtiger Baustein für die Vereins- und Jugendarbeit, sondern biete auch Unternehmen die Möglichkeit, Tagungen vor Ort durchzuführen. Sie ergänze das Angebot an Tagungs- und Eventlocations und sei Veranstaltungsraum der lokalen Wirtschaft. "Sie ist damit eine gelungene Mischung aus Ehrenamt und lokalem Wirtschaftsbetrieb", lobte der Wirtschaftsförderer, bevor er die Delegation der Geselligen Vereine zur Preisverleihung auf die Bühne bat.

Die zweite Preisträgerin, Marta Sommerkamp von der Markt-Apotheke, war wegen eines USA-Aufenthalts verhindert. Dafür nahmen einige ihrer Mitarbeiter den Preis entgegen. 14 Beschäftigte hat die Apotheke, der Chefin sei Teamarbeit wichtig, betonte Bons. Der Preisträgerin und ihrem Team bescheinigte er Vorbildcharakter. Vor etwas mehr als zwei Jahren übernahm Sommerkamp, vor 49 Jahren in Madrid geboren, die Markt-Apotheke in Straelen. Zuvor war sie Angestellte in einer kleinen Apotheke am Niederrhein und zuletzt als Filialleiterin für mehrere Apotheken verantwortlich. Irgendwann sei der Gedanke gereift, den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.

Die Preisträger feierten gestern Abend im Forum des Gymnasiums mit den Vertretern der Stadt und zahlreichen Gästen die Verleihung der "Grünen Couch". FOTO: Seybert Gerhard

Bons hob hervor, dass die Inhaberin und ihr Team ihren Werbeslogan "Die Apotheke mit Herz im Herzen von Straelen" leben. "Ein Slogan, der begleitet wird von der grünen Couch." Bei der Eröffnung im August 2015 habe es die Couch als Fotomotiv gegeben. Auf allen Werbematerialien der Apotheke finden sich Slogan und Couch wieder, auf den Schaufenstern prangen das Logo und ein Foto des gesamten Teams vor der Straelener Couch am Rathaus. "Die Einbindung unserer grünen Couch spiegelt sich hier prima in der Marketingstrategie der Unternehmerin wieder."

Wichtig sei ihr auch gewesen, sich sozial am Ort zu engagieren. So unterstütze sie das Projekt "Karunai" und das Sauerlandlager. Dass die Marktapotheke an verkaufsoffenen Sonntagen öffnet und sich an Aktionen in der Innenstadt beteiligt, sei für sie selbstverständlich. Seit dem vergangenen Montag ist sie auch offiziell im Vereinsvorstand von "AusStraelen" vertreten - einstimmig gewählt als stellvertretende Vorsitzende im Bereich Handel.

"Ich möchte dazu beitragen, dass Straelen noch bekannter und beliebter wird", nannte Bons ihr Credo. Ein erstes "eigenes" Projekt habe sie auch schon ins Leben gerufen. Am Mittwoch, 6. Dezember, um 16 Uhr gibt es erstmals ein Nikolaussingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: "Grüne Couch" geht an zwei Preisträger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.