| 00.00 Uhr

Gute Idee - Machbarkeit ungewiss

Geldern. Der Gedanke hinter dem CDU-Vorstoß ist zeitgemäß. Denn zu der Idee gehört, dass die Busse auf den Wällen immer noch direkt am Stadtzentrum halten. Man bekäme dadurch eine Innenstadt mit weniger Verkehr und sogar deutlich weniger Schwerverkehr, in der es sich lauschig unter Bäumen sitzen lässt. Gleichzeitig gäbe es einen öffentlichen Personennahverkehr, der die Menschen zu verschiedenen Punkten jeweils an den Rand der Einkaufsstraßen bringt. Rundherum gibt es zudem nicht wenige Parkplätze. Unter solchen Umständen wäre der fragliche Bereich sogar sehr gut ganz ohne Autoverkehr denkbar.

Kritiker mögen einwenden, dass auch 300 Meter Laufweg von der Bushaltestelle zum Markt nicht zu vernachlässigen sind für Menschen, die nicht gut zu Fuß sind. Gerade angesichts des demografischen Wandels ist das ein gewichtiges Argument. Andererseits: Je nachdem, wohin man möchte, muss man auch vom Marktplatz aus noch eine Strecke bewältigen. Vor allem aber dürften die Stadtlinien den Markt weiterhin anfahren - und Geldern hat mit den Stadtbussen ein wirklich gutes Angebot für die Bürger.

Die Krux an der Idee ist zum einen das Geld, zum anderen die schiere Machbarkeit beim Neubau von Bushaltestellen. Die Haltestelle am Markt ist nicht ohne Grund so großzügig angelegt. Man müsste also auf den Wällen ähnlich bequeme, groß angelegte und für die Fahrgäste neben dem Straßenverkehr sichere Warte- und Umstiegszonen schaffen. Ob das überhaupt umsetzbar ist, und wie teuer das dann wäre, ist die große Frage.

IhreMeinungzumThema?SchreibenSieanunsereAutorinSina.Zehrfeld@Rheinische-Post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gute Idee - Machbarkeit ungewiss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.