| 00.00 Uhr

Gelderland
Gute Nachricht für Pfadis und Schützen

Gelderland: Gute Nachricht für Pfadis und Schützen
Die Pfadfinder und Schützen freuen sich, dass sie über das Niersfunding ihre Projekte finanzieren konnten. FOTO: Gerhard Seybert
Gelderland. Durch die Hilfe vieler Menschen konnten die Pfadfinder St. Maria Magdalena beim Niersfunding Geld für neue Zelte sammeln. Die Bruderschaft Boeckelt kann neue Tische und Bänke anschaffen. Von Bianca Mokwa

Mit dem Slogan "Trockene Nächte für tolle Tage" machten die Pfadfinder St. Maria Magdalena auf ihre Not aufmerksam. Denn Zelte, die auch mal einem Schauer standhalten, die waren bitter nötig.

"Wir wurden vor 34 Jahren gegründet, da wurden viele Zelte angeschafft", sagt Anna Deselaers vom Vorstand. "Aber nun müssen neue her." Und zwar eines für Jungs und eines für Mädels. Die Zelte haben vor allem einmal im Jahr ihren großen Auftritt, dann, wenn das Sommerlager stattfindet. Das ist der Höhepunkt des Jahres. So ein Zelt, das ist in zehn Minuten aufgebaut. "Es müssen halt nur einige mit anfassen", erklärt Thomas Westerfeld von den Pfadfindern St. Maria Magdalena. Aber genau darum gehe es ja auch beim Pfadfindersein: "Unterwegs sein, einander helfen, füreinander da sein." Und wenn man dann noch morgens mit trockenen Klamotten aufwacht, umso besser.

Möglich wurde die Finanzierung zweier Zelte für die Wölflinge durch das Niersfunding der Volksbank an der Niers. Auf der Internetseite präsentieren Vereine ihre Wünsche, und Menschen können Geldbeträge ab fünf Euro spenden, um sie wahr werden zu lassen. "Es ist richtig gut gelaufen", sagt Westerfeld begeistert. Innerhalb weniger Tage habe man die nötigen 1200 Euro sicher gehabt, sogar noch ein bisschen darüber hinaus. 102 Unterstützer sorgten dafür, dass 1895 Euro zusammenkamen.

Neben den beiden Zelten ist unplanmäßig auch noch ein weiteres zu ersetzen. Hagel zerstörte im Sommer das Gerüstzelt, das bei Lagern als Krankenstation genutzt wird. Damit hatte man nicht gerechnet, doch es gab spontane Hilfe: Der Arzt Arne Kleinstäuber sagte Unterstützung zu. Jetzt steht dem nächsten Sommerlager nichts im Wege.

In die Jahre gekommen waren auch die Sitzmöglichkeiten der St.-Maria-Magdalena-Bruderschaft Boeckelt. "Normalerweise ist es Winteraufgabe, die Tische und Bänke zu restaurieren, aber irgendwann ist Schluss", sagt Schriftführerin Veronika Clanzett-Kempkens.

Durch den Auf- und Abbau leiden Holz und Gestelle, und irgendwann muss Ersatz her. Deswegen starteten auch die Mitglieder der Bruderschaft einen Aufruf über die Internetplattform Niersfunding. Vorsitzender Emil Kempkens hatte niemals Zweifel daran, dass die 1000 Euro zusammenkommen würden. Er setzt auf die starke Gemeinschaft der 200 Mitglieder.

Stark ist die Bruderschaft im Sportschießen und Fahnenschwenken und der Jugendarbeit. Die Bierzeltgarnituren, die nun neu angeschafft werden können, kommen vor allem bei den großen Veranstaltungen im Sommer, beim Vogelschießen und beim Waldfest zum Einsatz. Aber auch, wenn sich die Mitglieder im Frühling nach der Fahrradtour zum Grillen treffen, werden Tische und Bänke gebraucht.

Als Gelderner Volksbank-Geschäftsstellenleiter hat Markus Bexte die Aktionen mitverfolgt und ist zufrieden. Aufgrund der Größe von Geldern mit seinen vielen Vereinen biete das Niersfunding optimale Bedingungen, um sich auch gegenseitig zu unterstützen.

Auf Unterstützung hoffen auch noch die aktuellen Projekte. Die Freiwillige Feuerwehr Kerken sammelt Geld für eine Küchenzeile im Aufenthaltsraum und der Tennisclub Blau-Weiß-Gold Straelen wünscht sich eine Ballmaschine für die Tennisjugend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gelderland: Gute Nachricht für Pfadis und Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.