| 00.00 Uhr

Geldern
Hallabalooza: Sonne, Spaß, große Stimmen

Hallabalooza im Walbecker Waldfreibad
Hallabalooza im Walbecker Waldfreibad FOTO: Venn, J.
Geldern. Sechs Bands gastieren am morgigen Samstag im Waldfreibad in Walbeck. Karten gibt es zum Preis von 15 Euro an der Abendkasse.

Es sind nicht die bekannten Bandnamen und es sind keine gecoverten Ohrwürmer, und doch oder gerade deswegen können sich die Besucher des 5. Hallabalooza-Festival im Waldfreibad Walbeck am morgigen Samstag, 29. August, ab 14 Uhr überraschen lassen und auf großartige Künstler und eine unglaubliche musikalische Vielfalt freuen. Michael Weirauch, selbst Profimusiker und im Hallabalooza-Team für das Line up verantwortlich, ist es erneut gelungen, sechs Bands aus ganz Deutschland in den Grenzwald zu locken und zu einem stimmigen Gesamtbild zu formen.

Dazu gehört "Montaine", die Combo aus Mannheim/Ludwigshafen mit ihren Indie-Popsongs, die den Veranstalter von Rock am Ring in diesem Jahr so begeisterte, dass sie als Last-Minute-Teilnehmer über einen Band-Contest Einzug in das Festivalprogramm erhielten. Montaine, so begründet Lieberberg die einstimmige Entscheidung der Jury, sei "fucking authentisch" gewesen. Gibt es eine bessere Empfehlung für das Hallabalooza-Festival?

Die "Taktattakers" reisen aus dem Chiemgau an. Sie stehen für Hip Hop mit purem Adrenalin, aber auch für Reggae mit außergewöhnlichem Flow. Von Beginn an ist Power gepaart mit Witz, Charme und musikalischen Highlights das Rezept. Ob Akustikset oder großes Besteck - auch die dritte Band "Three Kicks" beherrscht alles von den leiseren Tönen bis hin zu knackigen Upbeats. Das Liveprogramm enthält eigene Lieder, aber die Band gibt ihrem Affen regelmäßig Zucker mit Coverversionen von Songs aus den vergangenen fünf Jahrzehnten. Die unterschiedlichen Einflüsse der Bandmitglieder zeigen sich: Wenn Bob Dylan, Monster Magnet und Roxette auf der selben Liste stehen, wird's erst interessant.

Electronic Pop mit Wahnsinns-Stimme, so einfach lässt sich "Xplain" auf den Punkt bringen. Sphärisch düstere Synthie-Klänge, durchdrungen von einem mal dröhnenden Bass, mal treibendem Beat. Dann eine Stimme, die sich in ihren Tiefen anschleicht, um schließlich in ihren Höhen durch die Dunkelheit zu brechen. Möchte man die "Scruffyheads" zutreffend beschreiben, lohnt sich ein Blick in Berichte ihrer Auftritte. Die Westfälische Rundschau schrieb: "Als die ,Scruffyheads' loslegten, gab es auf der Tanzfläche kein Halten mehr."

Die kürzeste Anreise hat "Off My Diary" aus Krefeld. Die junge Rockband hat sich 2012 gefunden und ist stilistisch nicht nur bei Balladen oder "fettes Brett" zuhause, es gibt aus vielen Bereichen von Pop und Rock etwas zu hören. Thematisch verarbeiten ihre Songs persönliche Erlebnisse und präsentieren eine gesunde Mischung aus Rock und Gefühl.

Ein solch hochklassiges Kulturprogramm ist nur möglich, weil das gesamte Festival ehrenamtlich organisiert wird und mit der Volksbank an der Niers ein starker Förderer des kulturellen Lebens seit drei Jahren zur Seite steht. Tickets sind an der Abendkasse für 15 Euro erhältlich. Darin enthalten ist auch der Zutritt zur After-Show-Party mit "Alive" . Weitere Infos auf facebook oder www.hallabalooza.info.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hallabalooza 2015 in Geldern: Sonne, Spaß, große Stimmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.