| 08.22 Uhr

Geldern
Hexen-Musical lässt Publikum in Walbeck schaudern

Halloween in Geldern: Hexen-Musical lässt Publikum in Walbeck schaudern
Halloween-Stimmung kam auf, als die Schülerinnen der Tanzschule 8Counts in der Walbecker "Friedenseiche" das Musical "Hocus Pocus" aufführten. FOTO: Ingenpass
Geldern. In eine schaurig schöne Halloween-Stimmung versetzten die Schülerinnen der Tanzschule 8Counts in Geldern ihr Publikum. Am Samstagabend feierte ihr Musical "Hocus Pocus" in der "Friedenseiche" in Walbeck Premiere.

"Ein Jahr lang für mindestens drei Stunden in der Woche haben die zehn Schülerinnen für diesen Abend geprobt und trainiert", so Janine Ingenpass, Inhaberin der Ballettschule 8Counts. Das Musical zu dem bekannten Film "Hocus Pocus" entstand in Kooperation mit der Schule Stage Dream in Grefrath. Ein Jahr lang bekamen die Schülerinnen in einem Musical-Workshop Unterricht in Schauspiel, Gesang und Tanz. Regie und Choreographie übernahmen Ruwen Goyens und David Goyens-Pick von Stage Dream. Der Erlös des Musicals wurde dem Gelderner Tierheim gespendet. Das Musical "Hocus Pocus" erzählt die Geschichte der drei Hexen Winifred, Sarah und Mary Sanderson, gespielt von Cara Schlieper, Alicia Uebel und Annika Uebel. Diese wollen einen Zaubertrank mixen, welcher ihnen ewige Jugend verleihen soll. Sie werden jedoch vorher von den Dorfbewohnern gefangen und hingerichtet. Sie verfluchen die Dorfbewohner und schwören, wieder zurückzukehren.

Als 300 Jahre später in einer Halloweennacht der Junge Max Dennison, gespielt von Vanessa Triesch, das ehemalige Zuhause der drei Hexen erkundet und die schwarzflammige Kerze entzündet, erweckt er die Hexen wieder zum Leben. Diese wollen nun wieder einen Trank brauen, um ewig leben zu können. Gemeinsam mit seiner kleinen Schwester Dani und seiner Freundin Alison, gespielt von Anja Boothe und Fabienne Azmani, versucht Max, die drei Hexen aufzuhalten. Hilfe bekommen sie von einer sprechenden Katze, gespielt von Leonie Krenn, welche früher ein Mensch war und von den Hexen vor 300 Jahren verwandelt wurde.

Gesungen wurden in dem Musical auch moderne Lieder, wie zum Beispiel "The hanging tree" aus dem Film "Die Tribute von Panem" oder "Ooops, I did it again" von Britney Spears. Bei dem Song "Aber bitte mit Sahne" von Udo Jürgens klatschte das ganze Publikum begeistert mit.

Am Ende des Musicals wurden die drei Hexenschwestern besiegt und die Katze wieder in einen Menschen zurück verwandelt. Für die gelungene Premiere erhielten die Schülerinnen viel Applaus und durften auf der Bühne eine Rose in Empfang nehmen. Auch Janine Ingenpass bedankte sich beim Publikum und wünschte allen Anwesenden ein "schauriges Halloween".

(duda)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Halloween in Geldern: Hexen-Musical lässt Publikum in Walbeck schaudern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.