| 00.00 Uhr

Geldern
Hengste des Landgestüts auch in Goch-Heidhausen

Geldern: Hengste des Landgestüts auch in Goch-Heidhausen
Bundeschampion Sir Heinrich. FOTO: Borggreve
Geldern. "Die Hengste des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts in Warendorf und auf den 18 dazugehörigen Deckstellen in NRW finden einen besonders guten Zuspruch bei den Pferdezüchtern", erklärt Pia Kemper aus der Pferdestadt. So lag die Anzahl der gedeckten Stuten Ende Mai rund 30 Prozent höher als im Vorjahr. "Vor dem Hintergrund einer schwierigen Situation auf dem Pferdemarkt sind die positiven Bedeckungszahlen überaus erfreulich", so Kemper. Von Stephan Derks

Zu diesem Anstieg dürfte auch die Kooperation mit der Station Beckmann in Wettringen beigetragen haben, wobei die Landbeschäler aus Warendorf nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Grenzen der Republik hinaus in anderen EU-Staaten, aber auch den USA oder Australien nachgefragt sind. "In der Hengstkollektion befindet sich mit Cornado NRW eines der erfolgreichsten Springpferde der Gegenwart. Denn der Landbeschäler A la Carte NRW gewann Anfang Juni die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften der Springreiterinnen in Balve.

Callaho's Benicio und Bundeschampion Sir Heinrich können sich zu den begehrtesten Dressur-Vererbern zählen", freut sich Kemper. Bis Mitte Juli stehen die 80 Warmblüter und 24 Kaltblüter weiter auf den Deckstellen im Land, unter anderem in Goch-Heidhausen, zur Verfügung. Weitere Informationen unter "www.landgestuet.nrw.de" .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Hengste des Landgestüts auch in Goch-Heidhausen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.