| 00.00 Uhr

Geldern
"High Tech Römer" im Valkhof-Museum

Geldern: "High Tech Römer" im Valkhof-Museum
Zeitgenössische Stücke aus der Antike werden ergänzt durch multimediale Attraktionen sowie lehrreiche Computeranimationen.
Geldern. In der Familienausstellung im Museum Het Valkhof werden technische Innovationen aus der Antike gezeigt. Anhand der Beispiele soll deutlich werden, das der römische Erfindergeist über Jahrhunderte Maßstäbe gesetzt hat.

Ob Fußbodenheizung oder Wellnessbad, Rechenmaschine oder Lastkran, SMS oder Kaugummi: Vieles aus unserem Alltag hat seinen Ursprung in der Römerzeit. Ganz ohne moderne Hilfsmittel wie Computer, Motoren und Elektrizität brachten die Römer vor gut 2000 Jahren verblüffende Techniken und Maschinen hervor, die sich bis heute auf unser Leben auswirken. Die deutschsprachige Familienausstellung "High Tech Römer" zeigt die genialsten technischen Erfindungen der Antike. Bis zum 24. Januar 2016 lädt sie im Museum Het Valkhof zum Staunen und Mitmachen ein.

Bauten wie Brücken, Straßen und Wasserleitungen, aber auch Kräne, Messinstrumente und Konservierungsmethoden von Lebensmitteln zeugen noch heute vom technischen Einfallsreichtum der Römer. Viele Ideen übernahmen sie von früheren Kulturen und entwickelten sie so erfolgreich weiter, dass sie damit für Jahrhunderte Maßstäbe setzten. In der Sonderausstellung "High Tech Römer" geben kostbare Originale aus der Antike, Filme und Computeranimationen Einblicke in die spannenden Erfindungen der römischen Tüftler. Doch im Museum Het Valkhof warten nicht nur Vitrinen und Bildschirme auf die Besucher. Ehe sie sich versehen, werden sie selbst zum Stadtplaner oder Kranführer, Bronzegießer oder Verfasser einer römischen Kurznachricht.

Auch für die jungen Besucher gibt es in der Ausstellung viele kreative Angebote zum Mitmachen. FOTO: Privat

Elf Pavillons und 32 Mitmachstationen laden kleine und große Entdecker zum Lernen und Ausprobieren ein. An jedem Sonntag finden außerdem (Kinder-)Workshops statt. Mosaike entwerfen, ein Katapult bauen oder Münzen prägen: Hier wird die Römerzeit lebendig. Die Themen der multimedialen Ausstellung reichen von Architektur und Maschinen über Kommunikation und Reisen bis hin zu Messen und Rechnen. Alle Texte sind auf Deutsch, Niederländisch, Englisch und Französisch verfügbar.

"High Tech Römer" wurde vom Museum Het Valkhof, dem Museon Den Haag, dem Technopolis Mechelen (Belgien) und dem LVR Landesmuseum Bonn entwickelt. Im Jahr 2011 war die Ausstellung schon einmal im Museum Het Valkhof zu Gast - und Anziehungspunkt für 60.000 Besucher.

Am Samstag, den 24. Oktober, können Besucher im Rahmen eines regionalen Museumstages für nur einen Euro pro Person ins Museum. An allen anderen Tagen kosten Tickets für Erwachsene ab 19 Jahren neun Euro, für Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren 4,50 Euro. Kinder bis fünf Jahre haben kostenlosen Zutritt, eine Familienkarte für fünf Personen kostet 22,50 Euro. Am Sonntag, 25. Oktober, setzen römisch gekleidete Statisten ein originalgetreues Katapult, die sogenannte Ballista, auf dem Museumsvorplatz in Bewegung und Wurfgeschosse zum Fliegen.

Öffnungszeiten: "High Tech Römer" ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Rheinische Post verlost am kommenden Montag, 19. Oktober, eine Eintrittskarte für fünf Personen. Einfach um 15 Uhr unter der Telefonnummer 02821 59831 anrufen Der erste Anrufer gewinnt die Freikarten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: "High Tech Römer" im Valkhof-Museum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.