| 00.00 Uhr

Geldern
High-Tech-Wagen für Lüllingens Wehr

Geldern: High-Tech-Wagen für Lüllingens Wehr
Die Feuerwehrmänner Dieter Arrets und Johannes Lörcks mit Bürgermeister Sven Kaiser und Ortsbürgermeister Kurt Münsters (v.l.) beim neuen Fahrzeug. FOTO: seyb
Geldern. Beim Tag der offenen Tür präsentiert die Löschgruppe ihr neues Einsatzfahrzeug. Das hochmoderne Gerät ist mit technischen Raffinessen für alle möglichen Szenarien ausgestattet. Viele Neugierige kamen, um es zu begutachten. Von Christoph Kellerbach

Unter der knallig roten Lackierung des Einsatzwagens versteckt sich einiges: Es gibt den klassischen Hilfeleistungssatz mit technischen Werkzeugen wie Scheren oder Spreizern. Eine Rettungsplattform befindet sich eingefaltet im Inneren. "Mit ihr kann man auch aus der Höhe arbeiten, etwa bei Lkw-Kabinen oder ähnlichem", erzählte Dieter Arrets, der stellvertretender Leiter der Feuerwehr Geldern und der Löschgruppenleiter Lüllingens. "Mit wenigen Handgriffen kann man die Plattform zusammenstecken." Ebenfalls gibt es zwei Kettensägen, Desinfektionsmittel und vieles mehr. Es passen bis zu neun Leute in den Einsatzwagen.

Gestern schauten sich viele Anwohner das Innenleben des imposanten Vehikels an. Wer wollte, konnte bei einer Tour durch die Lüllingener Feuerwehrstelle schauen, wie die örtliche Zentrale der Brandbekämpfer aussieht. Dort im Gerätehaus wurde nämlich feierlich der neue Feuerwehrwagen beim Tag der offenen Tür präsentiert. Nachdem Pastor Eugene Suam-Dery die Sonntagsmesse gehalten hatte, wurde das Fahrzeug eingesegnet. Gelderns Bürgermeister Sven Kaiser verriet: "Der alte Wagen war schon 29 Jahre alt, da musste dringend ein neuer her. Früher kamen die neuen Autos nach Lüllingen zum Helfen, und jetzt kommt Lüllingen mit seinem neuen zu den anderen."

Ein "HLF 20" steht seit dem 16. September bereit und war sogar bereits in zwei Einsätzen. Das "HLF 20" bedeutet "Hilfe-Leistungs-Löschgruppenfahrzeug" . Es ist das erste seiner Art - Hersteller "Schlingmann", Typ "Varus" - das in Serie an eine Wehr ausgeliefert wurde. Die Löschgruppe Geldern wird im Herbst 2017 ebenfalls einen der auf individuelle Bedürfnisse zugeschnittenen Wagen bekommen. Von der Anforderung bis zur Lieferung in Lüllingen hat es zwei Jahre gedauert. Am Sonntag lag Johannes Lörcks noch etwas auf dem Herzen: "Wir von der Feuerwehr brauchen dringend Nachwuchs. Wir haben auch für Jeden das Richtige im Angebot, ob man nun technisch arbeiten oder eher aktiv sein will. Zusätzlich gibt die Feuerwehr Fortbildungen und Seminare, um sich zu verbessern. Wenn man nach einiger Zeit einen Menschen sieht, dem man geholfen hat, das kann man gar nicht mit Geld kaufen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: High-Tech-Wagen für Lüllingens Wehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.