| 22.56 Uhr

Issum
Hinweise auf möglichen Suizid lösen Großeinsatz aus

Issum. Am Neujahrsabend hat es in Issum einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr gegeben. Grund war ein möglicherweise suizidgefährdeter Mann.

Wie die Polizei mitteilte, habe es Hinweise gegeben, dass sich ein 25 Jahre alter Mann aus Issum das Leben nehmen wollte. Nach ersten Ermittlungen konnte neben der Selbstgefährdung auch eine Gefährdung Unbeteiligter nicht ausgeschlossen werden. Deshalb sperrte die Polizei den Wohnort des jungen Mannes weiträumig ab und informierte vorsorglich Notarzt, Rettungswagen und die Feuerwehr.

Der 25-Jährige konnte in seiner Wohnung nicht angetroffen werden. Eine konkrete Gefahr für andere Personen wurde zu diesem Zeitpunkt ausgeschlossen. Gegen 21.30 Uhr trafen zivile Einsatzkräfte im Ortskern von Issum auf den 25-Jährigen. Sie nahmen den jungen Mann mit zur Wache. Von dort wurde er in ärztliche Behandlung gebracht.

 

(lsa)