| 00.00 Uhr

Geldern
Historische Funde auf Berufskolleg-Gelände

Geldern. Grabungen für Einkaufskomplex "Kapuzinertor": Folgen für Neubau noch nicht absehbar.

Bei Vorbereitungen für das Bauprojekt "Kapuzinertor" am Berufskolleg Ostwall sind Archäologen auf historische Mauerreste im Boden gestoßen. Zunächst fanden sie bei ihren Grabungen Ende vergangener Woche Gemäuer, die nach ersten Schätzungen etwa aus dem Mitte des 19. Jahrhunderts stammen dürften. Jetzt wurden Überreste entdeckt, die dem ersten Eindruck nach wahrscheinlich deutlich älter sind. Darauf deute die Machart der Steine hin, hieß es.

Die Stadt Geldern und die Investoren für den geplanten Einkaufskomplex "Kapuzinertor", die Planungsgruppe "Fleurkens - Janssen - Schoofs", sind über die Funde in Kenntnis gesetzt worden. Die Fachleute vor Ort wollten sich gestern nicht zur Bedeutung der historischen Zeugnisse äußern. "Es ist noch die Frage, inwieweit sie wertvoll sind oder nicht", erklärte Herbert van Stephoudt, Sprecher der Stadt Geldern, auf Anfrage. Die Mauerteile würden nun tiefer freigelegt, um daraus zu schließen, womit man es zu tun habe.

Die Stadt werde täglich auf dem Laufenden gehalten. Auch für heute Vormittag ist ein Gesprächstermin mit Vertretern des Landesamtes für Denkmalschutz, der Stadt Geldern und der Investorengruppe angesetzt. Das Landesamt für Denkmalschutz wird bei Bauvorhaben in der Innenstadt grundsätzlich hinzugezogen, damit bei Bodenbewegungen keine geschichtlichen Zeugnisse zerstört werden. Denn die sind in Geldern reichlich vorhanden. Es war also durchaus damit zu rechnen, dass auch in diesem Fall welche auftauchen würden - gerade an einem früheren Kloster-Standort.

Was die Entwicklung für das Bauvorhaben bedeutet, sei nun von der Empfehlung der Archäologen abhängig, heißt es. "Man muss abwarten, wie lange die benötigen, um alles zu sichern", erläuterte Herbert van Stephoudt. Er erinnerte an Bauarbeiten am Nordwall, bei denen man auf Reste der alten Stadtmauern gestoßen war. Damals wurden die Funde dokumentiert, später wurde der Grund für den Bau freigegeben.

Der Baustart für das Projekt "Kapuzinertor" sollte Herbst erfolgen; als erstes steht der Abriss der zu beseitigenden Gebäude des Berufskollegs an. Die Eröffnung ist bisher für Ende 2017 angedacht.

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Historische Funde auf Berufskolleg-Gelände


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.