| 00.00 Uhr

Geldern
Historische Pläne fürs Stadtarchiv

Geldern. Dem aufmerksamen Blick des Hartefelders Rainer Jordan, Mitarbeiter beim Niersverband, verdankt Gelderns Stadtarchiv interessante Original-Unterlagen zur Kanalisierung der Gelderner Innenstadt. Es geht um Skizzen, detaillierte Pläne, Berechnungen und technische Auflistungen zu den Kanälen in den einzelnen Straßen des Stadtzentrums aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Der Oberhausener Tiefbau-Planer Franz Schmidt hat sie handschriftlich angefertigt.

"Immer, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt, durchforste ich unsere Archive nach Unterlagen, die nicht mehr benötigt werden", berichtet Rainer Jordan von dem Fund. "Hier fielen mir in einem Stapel bereits aussortierter Unterlagen die großformatigen Pläne und Bücher von Herrn Schmidt auf. Als Gelderner habe ich die Sachen doch lieber mal bei Seite gelegt." Niersverbands-Pressesprecherin Margit Heinz nahm Kontakt mit ihrem Kollegen Herbert van Stephoudt auf, Pressesprecher im Gelderner Rathaus. Van Stephoudt lud die Kollegen des Niersverbandes zu einem Treffen nach Geldern ein.

Dort freuten sich Stadtarchivarin Yvonne Bergerfurth und Tiefbauamtsleiter Frank Hackstein über den interessanten Fund, der im Stadtarchiv bleiben soll. "Wir sind dem Niersverband für die aufmerksame Beobachtung sehr dankbar", sagt Hackstein. "Technisch haben diese Planungen zwar mit den heutigen Gegebenheiten nichts mehr zu tun, aber für den historischen Fortgang der Tiefbauarbeiten und schon allein von der sorgfältigen handschriftlichen Herstellung her, widmet man sich diesen Dingen sehr gern."

So sind die Planungen von Franz Schmidt nun in den Beständen im Stadtarchiv am Issumer Tor zu finden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Historische Pläne fürs Stadtarchiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.