| 00.00 Uhr

Brigitte Viefers
"Ich bin einfach ein Musikmensch"

Brigitte Viefers: "Ich bin einfach ein Musikmensch"
FOTO: Seybert Gerhard
Geldern. Die FDP-Politikerin engagiert sich in Issum für vieles: Gemeinderat, His-Törchen, und nun auch für das Akkordeon-Orchester.

Sie sind seit vergangener Woche Vorsitzende des Issumer Akkordeon-Orchesters Harmonie 1969. Ist das Akkordeon eine alte Liebe von Ihnen?

Brigitte Viefers Musik ist grundsätzlich meine große Liebe. Und ich finde, so ein traditionsreicher Verein, dem ich mich schon seit 2011 verbunden fühle, sollte nicht sterben. Das ist mir sehr wichtig.

Wie kam es denn dazu, dass Sie die Vorsitzende geworden sind?

Viefers Seit 2011 begleite ich die öffentlichen Konzerte als Moderatorin. Im Laufe der vergangenen Jahre ist der Verein immer weiter geschrumpft. Es gab immer weniger Spieler - leider Gottes. Als dann die Vorsitzende Frau Lamers zurückgetreten ist, hat mich das Akkordeon-Orchester gefragt. Und ich habe dann ganz schlecht nein sagen können, weil ich mich eben diesen Menschen schon seit fünf Jahren verbunden fühle, mich sehr wohl bei ihnen fühle und Musik eben liebe.

Was sind nun Ihre Aufgaben als Vorsitzende? Selbst Akkordeon spielen Sie ja nicht...

Viefers Ich selbst kann nicht spielen. Sondern ich kümmere mich um die Moderation und die Organisation. Wie jetzt zum Beispiel bei dem Konzert am 12. Juni in der Tonhalle der Kreismusikschule in Geldern. Da begleite ich die Akkordeonspieler. Und ich bin auch bei den Proben mit dabei. Denn ich muss mir ja ein Bild machen, was passiert. Wir machen Klassik, wir machen Rock, Pop und Swing. Also alles, und das ist wirklich fantastisch und macht mir unheimlich viel Spaß. Ich bin einfach ein Musikmensch.

Spielen Sie dann auch selbst ein Instrument?

Viefers Nein, ich mache selbst keine Musik. Ich bin passionierte Hörerin, gehe gern zu Konzerten. Am Freitag war ich erst mit meiner Tochter bei Bryan Adams in Oberhausen. Im Juli bin ich bei Deep Purple - ich bin ein alter Rocker, das gebe ich ehrlich zu. Also ich liebe einfach die Musik.

Was bedeutet Ihnen dann der Vorsitz des Akkordeon-Orchesters?

Viefers Es ist mir ganz wichtig, dieses Issumer Orchester am Leben zu erhalten, zu zeigen, wie toll die Musik ist mit dem Akkordeon. Man kann damit ja alles machen. Es ist ja so vielfältig - man kann interpretieren. Und die Stimmung in diesem Orchester... die ist so positiv. Wir gehen immer lachend auseinander. Natürlich kann es auch mal Kritik geben, wenn bei der Probe etwas nicht klappt. Aber grundsätzlich ist die ganze Atmosphäre in dem Orchester sehr schön.

Welche Ziele möchten Sie als Vorsitzende nun erreichen?

Viefers Ich finde es sehr schade, dass wir wenig Nachwuchs haben. Es gibt kaum Kinder, die das Akkordeonspielen lernen. Und ich möchte, dass sich das ändert. Ich wünsche mir, dass das Orchester wieder wächst - vor allem mit jungen Menschen. Sie können da kostenlos das Spielen lernen, wir stellen sogar ein Akkordeon zur Verfügung.

Nun sind Sie ja ziemlich umtriebig in Issum und der Region: FDP-Politikerin, jahrelanges Ratsmitglied, Mitbegründerin des Museums "His-Törchen" und dort die Sprecherin des Arbeitskreises. Streichen Sie da etwas von der Liste, um Ihre neue Aufgabe stemmen zu können?

Viefers Nein, das kommt einfach hinzu. Ich tue nur Dinge, die ich mit dem Herzen gerne mache, und die Arbeit mit dem Akkordeon-Orchester mache ich wirklich gerne. Auch im His-Törchen. Ich liebe die Arbeit da, ich lerne immer wieder neue Menschen kennen. Und so ist es in dem Orchester auch. Ich kann auch meine Zeit gut organisieren - das klappt also alles schon.

Vielen Dank für das Gespräch.

ANTJE SEEMANN STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brigitte Viefers: "Ich bin einfach ein Musikmensch"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.