| 00.00 Uhr

Geldern
IG Bau ruft zur Gedenkminute für Arbeitsschutz auf

Geldern. Ein Zeichen setzen für mehr Arbeitsschutz: Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) ruft Beschäftigte im Kreis Kleve auf, am kommenden Donnerstag, 28. April, eine Gedenkminute für die Opfer von Arbeitsunfällen einzulegen. Um 12 Uhr soll auf Baustellen, in Betrieben und Büros der Menschen gedacht werden, die im Arbeitsleben tödlich verunglückt oder berufsunfähig geworden sind, so möchte es die IG BAU Duisburg-Niederrhein. Anlass ist der internationale Gedenktag Workers' Memorial Day.

"Mit der Gedenkminute wollen wir besonders auch an die erinnern, die in der Region einen Arbeitsunfall hatten", sagt IG BAU-Bezirkschef Friedhelm Bierkant. In Nordrhein-Westfalen gab es nach Angaben der Gesetzlichen Unfallversicherung 2014 allein im Baugewerbe rund 21.600 Arbeitsunfälle - 13 davon waren tödlich. Jeder neunte Arbeitsunfall in NRW passierte damit auf einer Baustelle.

Der Workers' Memorial Day sei zugleich ein Aufruf für besseren Arbeitsschutz, betont Bierkant: "Wer auf dem Bau, in der Landwirtschaft oder in der Gebäudereinigung arbeitet, hat ein deutlich höheres Unfallrisiko. Durch die richtigen Schutzmaßnahmen lässt sich das Risiko zwar nicht beseitigen, aber stark reduzieren." Hier stünden insbesondere die Arbeitgeber in der Verantwortung, so die IG BAU.

Der Workers' Memorial Day wurde erstmals 1984 in Kanada begangen - als die Gewerkschaft für Angestellte im öffentlichen Dienst aufrief, der im Arbeitsleben verstorbenen Mitarbeiter zu gedenken. Seitdem wird der Tag am 28. April in vielen Ländern begangen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: IG Bau ruft zur Gedenkminute für Arbeitsschutz auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.