| 00.00 Uhr

Geldern
Im Nierspark Geldern eröffnet ein Selbsthilfe-Büro

Geldern. Bärbel Vick steht in den Startlöchern. "Ich freue mich, dass ich jetzt in Geldern bin", sagt die Frau, die ab Montag im Gelderner Nierspark im Selbsthilfe-Büro sitzt. Menschen mit Problemen jeglicher Art können zu ihr kommen, sagt Vick. Sie ist diejenige, die mit Rat und Tat zu helfen versucht und vor allem zu vermitteln.

"Mein Tagesgeschäft ist die Beratung, egal, ob die Menschen ein gesundheitliches oder ein soziales Problem haben", erklärt Vick. Sie hat den Überblick über die zahlreichen Selbsthilfegruppen im Kreis Kleve. Dazu gehören die Klassiker wie Selbsthilfegruppen zur Alkoholabhängigkeit, Herzerkrankungen oder Diabetes, aber auch neuere Feldern werden erschlossen wie Transgender. "Selbsthilfe ist ein Schritt, in das eigene Handeln zu kommen, ein Stück Selbstheilung mit dem Ziel, in den Alltag zurückzukommen", beschreibt Siegbert Garisch, stellvertretender Geschäftsführer der Lebenshilfe Gelderland, den Nutzen der Selbsthilfegruppen. In den Räumen der Lebenshilfe am Nierspark 17 wird Vick im Selbsthilfebüro des Paritätischen jeden ersten und dritten Montag im Monat von 15 bis 18 Uhr für die Menschen da sein. Günter Voß, Geschäftsführer der Lebenshilfe Gelderland, findet die Örtlichkeit nur folgerichtig. Einerseits bieten die Räume der Lebenshilfe Am Nierspark 17 Barrierefreiheit, andererseits hatte sich die Lebenshilfe Gelderland 1977 als Selbsthilfe-Vereinigung von Eltern mit Kindern mit Behinderung gegründet.

Ein Selbsthilfe-Büro des Paritätischen gibt es bereits seit zehn Jahren in Kleve. Der Weg nach Geldern wurde frei, nachdem die Krankenkassen pro Versicherten 1,05 Euro für die Selbsthilfe zahlen müssen (in der Vergangenheit waren das 64 Cent). "Das Geld geht in alle Bereiche der Selbsthilfeförderung", erklärt Andreas Fateh, Geschäftsführer des Paritätischen der Kreisgruppe Kleve. Dank der Gelder konnte Vick ihre Stundenzahl aufstocken und ist nun sowohl in Kleve als auch in Geldern für die Menschen da.

Vick räumt noch mit einem alten Vorurteil auf. Die Vorstellung, "die Gruppe zieht sich gegenseitig runter", sei falsch. Im Gegenteil, die Menschen profitieren davon, dass sie in ihrer Situation verstanden werden und sich darüber austauschen können, was ihnen geholfen hat. Vick hilft Einzelpersonen, die passende Gruppe zu finden, aber auch bei der Gründung und organisatorischen Fragen. Das Selbsthilfebüro in Geldern am Nierspark 17 ist außerhalb der Öffnungszeiten auch unter der Telefonnummer 02821 780012 zu erreichen.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Im Nierspark Geldern eröffnet ein Selbsthilfe-Büro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.