| 00.00 Uhr

Geldern
Impfung bietet Schutz vor dem Grippevirus

Geldern. In der kalten Jahreszeit leiden viele Menschen unter Schnupfen, Husten und Heiserkeit. Meist handelt es sich um Erkältungskrankheiten. Sie sollten nicht mit der Influenza verwechselt werden, die tödlich verlaufen kann. Viele unterschätzen diese Gefahr. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts sterben an der Grippe jedes Jahr in Deutschland 5000 bis 8000 Menschen. "Schutz vor einer Virusgrippe kann eine Impfung bieten. Wer noch nicht geimpft ist, sollte das nachholen, um für die Grippewelle gerüstet zu sein", empfiehlt Barbara Nickesen, Regionaldirektorin der AOK Kreis Kleve - Kreis Wesel.

Nach der Grippeschutzimpfung benötigt das Immunsystem noch rund zwei Wochen, um einen vollständigen Immunschutz aufzubauen. Der Impfstoff ist in der Regel gut verträglich. Da sich die Grippeviren verändern, muss jedes Jahr neu geimpft werden. "Die Ständige Impfkommission empfiehlt vor allem Älteren über 60, chronisch Kranken und Menschen mit einer geschwächten Immunabwehr, sich gegen Grippe impfen zu lassen", sagt Nickesen. Die Ansteckung erfolgt durch winzige Tröpfchen in der Atemluft, zum Beispiel beim Niesen, Anhusten oder Händeschütteln. Typische Anzeichen für eine Virusgrippe sind plötzliches hohes Fieber, Husten, Halsschmerzen, allgemeine Schwäche sowie Kopf- und Muskelschmerzen. Verläuft die Influenza ohne Komplikationen, dauert sie meist rund zwei Wochen. Die Erholungsphase, während der sich der Patient noch müde und schlapp fühlen kann, dauert oft noch einmal so lange. "Dagegen ist der kleine Piks mit der Impfspritze in wenigen Sekunden erledigt und bietet monatelang Schutz vor einer schweren Erkrankung", so Nickesen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Impfung bietet Schutz vor dem Grippevirus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.