| 00.00 Uhr

Kerken
In Kerken Wochenmarkt und Rentenberatung gestrichen

Kerken. Für die Kerkener gibt es jetzt einige Angebote weniger. Das hat Bürgermeister Dirk Möcking in der vergangenen Ratssitzung bekanntgegeben.

Zum Beispiel der Wochenmarkt auf dem Nieukerker Webermarkt, immer freitags zwischen 14 und 18 Uhr. Er wird eingestellt, sagte Möcking im Rat mit Bedauern: "Nachdem erst der Fleischer vom Markt weggegangen ist, haben jetzt auch die Obst- und Gemüsehändler ihren Vertrag nicht verlängert. Daher wird es leider keinen Markt in Nieukerk mehr geben."

Außerdem gibt es in Kerken keine Rentenberatung mehr - krankheitsbedingt. "Das ist sehr spezielles Fachwissen und keiner unserer Mitarbeiter kann das aktuell vertreten", erklärte Möcking. Einfach stehengelassen werden die Ratsuchenden aber nicht: "Wir verweisen auf die bekannten Beratungsstellen in Kleve oder in Krefeld."

(see)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: In Kerken Wochenmarkt und Rentenberatung gestrichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.