| 00.00 Uhr

Issum
Informationsabend über die Ausbildung zum Hospizhelfer

Issum. Die Ambulante Hospizgruppe lädt zu einem Informationsabend ins Café Hygge nach Issum ein. Denn ab dem 10. Februar beginnt eine neue Seminarreihe zur zertifizierten Ausbildung zum Hospizhelfer. Die Qualifizierung findet an acht Samstagen oder Sonntagen statt und ist mit einem einwöchigen Praktikum verbunden. Die Teilnehmenden werden durch eine zertifizierte Qualifikation und weitere Fortbildungen so vorbereitet, dass sie Mut und Sicherheit für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen.

Dieses Ehrenamt fördert deutlich die eigene Persönlichkeitsentwicklung durch Auseinandersetzung mit grundlegenden Lebensfragen, durch beeindruckende Begegnungen sowie durch menschliche Nähe und Wärme. Diese Erfahrungen können dazu beitragen, die eigene Lebenszeit sinnvoll zu gestalten. Es ist bemerkenswert, dass in der hektischen Zeit so viele Menschen gerne den ehrenamtlichen Dienst in der ambulanten Hospizarbeit übernehmen. Die Aufgabe, sterbenden Menschen und ihren Angehörigen beizustehen, empfinden die Begleiter für ihr eigenes Leben als sinnerfüllend. Im vertrauensvollen Austausch während der Gruppenabende und in regelmäßiger Supervision können anstehende Ängste und Probleme aufgearbeitet werden.

Ausführliche Information zu dem Seminar gibt es am Montag, 4. Dezember, ab 19 Uhr im Café Hygge, Vogt-von-Belle-Platz 6, in Issum, im Wohlfühl Haus 2.0. Weitere Information gibt es auch im Internet unter www.hospizgruppe-kevelaer.de sowie am Hospiztelefon bei Koordinatorin Mareike Ohse, Telefon 0170 3853451, und Teamleiter Hans- Wilhelm de Haan, Telefon 02832 899897.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Informationsabend über die Ausbildung zum Hospizhelfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.