| 00.00 Uhr

Straelen
Innigkeit in Straelen und Wachtendonk

Straelen. In beiden Kommunen öffnen am Wochenende die Weihnachtsmärkte. Rund 30 Anbieter auf dem Marktplatz der Blumenstadt. In der Niersfeste kommt der Nikolaus mit dem Boot. Überall viel Musik und breites kulinarisches Angebot.

Der Mittelpunkt des diesjährigen Straelener Weihnachtsmarktes steht schon: eine elf Meter hohe Edeltanne, gefällt in einer Gartenanlage in Herongen. Die schmucken Holzhütten drumherum folgen nach und nach. Am Freitag, 25. November, wird der Weihnachtsmarkt um 17.30 Uhr offiziell durch Bürgermeister Hans-Josef Linßen und den Vorstand des Werberings eröffnet. Am Freitag bis 21 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 21 Uhr können sich Straelener und auswärtige Besucher in festliche Stimmung versetzen lassen.

30 Anbieter sorgen für ein breitgefächertes Sortiment und stimmen mit erlesenen Waren auf die Adventszeit ein. Viel Dekoratives und Wärmendes ist dabei, und viel Leckeres. Sowohl Süßes als auch Deftiges verwöhnt die Gaumen, etwa Glühwein, Grünkohl, Champignons und Reibekuchen. Im Vorgriff auf die Weihnachtsverlosung des Werberings, die am 1. Dezember beginnt, gibt es bereits täglich Verlosungen, bei denen Einkaufsgutscheine zu gewinnen sind.

Für Musik ist an den drei Tagen des Weihnachtsmarktes auch gesorgt. Karl Timmermann aus Kevelaer ist mit seinen Liedern wieder dabei. Auch mehrere Straelener Kindergärten beteiligen sich.

Die Straelener Geschäftsleute weiten ihre Öffnungszeiten aus. Am Samstag haben zahlreiche Läden bis 18 Uhr auf. Am Sonntag ist verkaufsoffener Sonntag von 12 bis 17 Uhr.

Geöffnet ist anlässlich des Weihnachtsmarktes auch die Bücherei am Kirchplatz, und zwar am Sonntag, 27. November. Von 10 bis 18 Uhr kann dort im großen Literaturangebot gestöbert werden.

Am ersten Adventswochenende sind alle Liebhaber vorweihnachtlicher Stimmung auch nach Wachtendonk eingeladen. Die Werbegemeinschaft "Wir für Wachtendonk und Wankum" bietet den Weihnachtstreff vor dem "Alten Kloster" an. Der Nikolaus kommt am Samstag, 26. November, um 17 Uhr mit dem Boot über die Niers und wird an der Promenade empfangen. Von dort aus wird er von Fackelträgern der Freiwilligen Feuerwehr zum Bürgerhaus geleitet. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Werbegemeinschaft, Udo Rosenkranz, wird der Weihnachtstreff offiziell eröffnet. Natürlich ist dann auch Gelegenheit für die Kinder, dem Nikolaus "Guten Tag" zu sagen.

Die Kleinen vom Bewegungskindergarten "Gänseblümchen" dekorieren die Tannenbäume mit selbst gebasteltem Weihnachtsschmuck. Die Kinder vom Kindergarten St. Marien tragen ab 17.30 Uhr fröhliche Lieder und Gedichte vor. Ab 19.30 Uhr sorgt die Band "H-Less" aus Oberhausen für abwechslungsreiche Klänge.

Am Sonntag leitet die Jugendgruppe des Musikvereins "Lyra" von etwa 13 bis 14 Uhr mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern den familiär ausgerichteten Nachmittag ein. Von 14 bis 17 Uhr schließt sich ein weihnachtliches Kinderprogramm mit Märchenstück an. Ab 17 Uhr lädt der Nikolaus alle Kinder zu seiner Nikolaussprechstunde ein, bevor er gegen 18 Uhr seine große Rückreise mit dem Boot antritt.

Weitere Unterhaltung für Kinder bieten Kinderkarussell, Glücksrad, Entchen-Angeln, Kreativ-Mitmachangebote (im Pfarrheim) und ein Weihnachtspostamt. Ein Postkasten wartet auf die selbst gemalten Bilder und Wunschzettel der Kinder. Beim Postamt gibt es vorbereitete Bögen, die die Kinder ausfüllen können. Fleißige Boten werden dann dafür sorgen, dass die Post schnellstmöglich nach Engelskirchen geschickt wird - von dort erhalten die Kleinen eine himmlische Antwort.

Stände auf dem Kirchplatz laden mit Adventschmuck, Gebasteltem, schönen sowie praktischen Dingen zum Schauen und Stöbern ein. Für gute Speisen und Getränke ist gesorgt - Glühwein und Kakao dürfen da natürlich nicht fehlen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Innigkeit in Straelen und Wachtendonk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.