| 19.16 Uhr

Issum
Issumer Kinder spielen Geschichte von König David

Issum. Rund 20 Grundschulmädchen im Alter von sechs bis elf Jahren der Brüder-Grimm und der St.-Nikolaus-Schule probten seit Januar zehnmal im Gemeindehaus unter der musikalischen Leitung von Ulla Küppers das Musical "David - ein echt cooler Held" von Ruthild Wilson. Bei der Premiere für Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde in der evangelischen Kirche freute sich Pfarrerin Yvonne Brück über ein volles Haus.

Mit Hits und absoluten Ohrwürmern ermöglicht dieses Kindermusical den Kindern einen spektakulär zeitgemäßen Zugang zur großen biblischen Geschichte rund um David und Goliath. Dabei wurde die Bibel zum Drehbuch, und die Kinder erlebten die Geschichte hautnah als Akteure. Die Komponistin Ruthild Wilson, die 1961 in Mülheim an der Ruhr geboren wurde, hat weitere Kindermusicals geschrieben, unter anderem "Joseph - ein echt cooler Träumer" oder "Noah und die coole Arche". Mit Wort und Gesang die Herzen der Menschen zu berühren, ist eine Begabung, die nur wenigen Künstlern geschenkt ist. Ruthild Wilson gehört zweifelsohne zu diesen besonders talentierten Künstlern, die Außergewöhnliches zu bieten haben.

Stundenlang hatten die Mädchen für die Aufführung zuvor gesungen und getanzt, Kostüme ausprobiert und Spezialeffekte ausgetüftelt. Soli waren trainiert und Choreographien eingeübt worden, immer waren die Kinder mit viel Freude bei der Sache. Schnell übertrug sich in der Aufführung diese Begeisterung der Kinder auf die stolzen Zuhörer, die den Mut und das Können immer wieder mit Beifall belohnten. Inhaltlich ging es dabei um die biblische Erzählung von David und seinen Weg vom Hirtenjungen zum König. In der Zeit mit König Saul und dem Propheten Samuel erlebte er spannende und fast unglaubliche Geschichten, erzählt von Ludger Küppers als Sprecher. Immer wieder überraschte David mit Mut und schlichtem Gottvertrauen. Zunächst waren Geduld und Harfen-Künste gefragt, bis David seine Chance erhielt und gegen den feindlichen Riesen Goliath (Herbert Hatzky: "Ich bin superwichtig") antreten durfte und den Kampf gewann.

Mit eingängigen Songs, witzigen Texten, bunten Kostümen und Tanzeinlagen bewiesen die Mädchen trotz ihres Lampenfiebers bühnenreife Souveränität. Glücklich und auch sichtlich stolz standen die Akteure nach dem letzten Lied "David ist unser Held" auf der Bühne, schauten in das Publikum und genossen den anhaltenden Applaus.

Alle hatten ihre Sache wirklich bestens umgesetzt, egal ob als Schaf, Tänzer, Soldat oder gar in der Hauptrolle als David (Nina Damler) oder Gesangssolistin (Mia Sy).

(usp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Issumer Kinder spielen Geschichte von König David


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.