| 00.00 Uhr

Issum
Issumer Ostermarkt wird größer

Issum. Am Wochenende ist es soweit. Dann treffen wieder süße Küken, Kaninchen und handwerkliche Kunst aufeinander. Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr findet rund um die Herrlichkeit in Issum der 20. Ostermarkt statt.

Der ist in diesem Jahr noch größer als bisher, verrät Vera Nabbelfeld vom Tourismusbüro der Gemeinde Issum. Damit die Besucher mehr Raum und Ruhe zum Bummeln haben, wird diesmal auch der Rathauspark als Ausstellungsfläche genutzt. Das bedeutet, dass auch mehr Aussteller Platz haben. Neu mit dabei sind etwa eine Dame, die Gartendekorationen aus Beton herstellt, und ein Herr, der handgedrechselte Stifte anbietet. Schon zum festen Angebot auf dem Ostermarkt gehört eine reiche Auswahl an Frühlingsblumen, Dekorationsartikeln und natürlich allem, was das Leben schöner macht. Dazu zählen etwa handgearbeiteter Modeschmuck und kleine Geschenkartikel. Im Issumer His-Törchen dreht sich alles um die "Kunst am Ei". Die verschiedenen Künstler zeigen vor Ort ihre Techniken. Mit viel Liebe zum Detail wird aus einem profanen Hühnerei ein Kunstwerk geschaffen. Die Spanne reicht vom Batiken über Patchwork bis zur Scherentechnik. Nicht nur Kinder werden von den tierischen Gästen auf dem Issumer Ostermarkt angetan sein. Lämmer, Kaninchen, Hühner und der frisch geschlüpfte Nachwuchs sind traditionell ein Anziehungspunkt.

Im Haus Issum bieten Vereine fein gearbeitete Tischwäsche an, gestrickte Socken, selbst gemachte Marmeladen und Öle. Der Erlös ist für den guten Zweck. Mit dabei sind unter anderem der Handarbeitskreis der evangelischen Kirchengemeinde Issum, der Förderverein Herrlichkeitsmühle Issum und die Arbeiterwohlfahrt Issum-Sevelen. Ebenfalls im Haus Issum ist die Cafeteria der Issumer Landfrauen mit einer großen Kuchentheke untergebracht. Am Sonntag ist außerdem verkaufsoffen. Die Geschäftsleute locken mit besonderen Angeboten.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: Issumer Ostermarkt wird größer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.