| 00.00 Uhr

Geldern
Jetzt für die Grenzregion online abstimmen

Geldern. Unter dem Namen "Grenspark Limburg" haben sich die grenznahen niederländischen Nationalparks De Maasduinen, De Meinweg und die Nationallandschaft Zuid-Limburg unter Mitwirkung des deutsch-niederländischen Naturparks Maas-Schwalm-Nette beim Wettbewerb der www.nationaleparkenwereldklasse.nl/verkiezing beworben. Dabei handelt es sich um einen Landeswettbewerb der niederländischen Regierung, der zum Ziel hat, die Öffentlichkeit für die Naturräume im Nachbarland zu begeistern.

Der Siegerregion winkt ein Preisgeld von 300.000 Euro, das für Natur-, Kultur- Sozialprojekte zur Verfügung gestellt wird. Auch deutsche Besucher der Region sind eingeladen, bis zum 31. Oktober im Rahmen einer Online-Abstimmung auf www.mooistenatuurgebied.nl/grensparklimburg dem Grenspark Limburg die Stimme zu geben. Sie können damit aktiv dazu beitragen, die eigenen Abstecher künftig noch attraktiver zu gestalten.

Die schönsten Naturräume in der Provinz Limburg liegen an der Grenze zu Deutschland. In Limburg gibt es drei Nationalparks, eine Nationallandschaft und den deutsch-niederländischen Naturpark Maas-Schwalm-Nette. Gemeinsam formen Sie ein grünes Band von fast 200 Kilometern entlang der deutsch-niederländisch-belgischen Grenze. Die Parks haben sich zusammengeschlossen und eine Bewerbung der gesamten Grenzregion mit dem Titel: "GrensparkLimburg - Höhepunkt der Niederlande" eingereicht. Der Grenspark Limburg verläuft zwischen Maas und Grenze, von der Mooker Heide bei Goch im Norden bis zum Vaalserberg bei Aachen im Süden. Insgesamt handelt es sich um einen abwechslungsreichen Naturraum mit 13.000 Hektar Fläche. Weitere 7000 Hektar Natur in Deutschland und Belgien grenzen an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Jetzt für die Grenzregion online abstimmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.