| 00.00 Uhr

Straelen
KAB-Gesprächsrunde über die Reformation

Straelen. Im Gedenkjahr "500 Jahre Reformation" war es angemessen, nach den Gründen der Zerwürfnisse, der Auseinandersetzungen und der Kirchenspaltung im 16. Jahrhundert zu fragen. Pfarrer Christian Werner von der evangelischen Gemeinde in Straelen war zu Gast im Gesprächskreis der Katholischen Arbeiter-Bewegung (KAB). Er konnte als kompetenter Referent die Entwicklungen und Strömungen in der Kirche des 15./16. Jahrhunderts darstellen und die Folgen der Umwälzungen am Beispiel des Lebens von Martin Luther (1483-1546) anhand historischer Daten beschreiben.

Das Bemühen Luthers um Reformen in der katholischen Kirche und Rückbesinnung auf das Evangelium waren die Triebfeder seines Handelns. Die Folgen dieser "Reformation" sind bis in die Gegenwart zu verspüren und belasten das Verhältnis der christlichen Kirchen untereinander, obwohl es intensive Bemühungen der Annäherung gibt. Das Beispiel der ökumenischen Beziehungen der christlichen Kirchen in Straelen, so die Meinung der Gesprächsrunde, sei ein hoffnungsvolles Zeichen für die Zukunft.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: KAB-Gesprächsrunde über die Reformation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.