| 00.00 Uhr

Kerken
Kabarett und Musik im Adlersaal

Kerken: Kabarett und Musik im Adlersaal
Lisa Feller bringt ihr aktuelles Programm "Der Nächste bitte" mit. FOTO: Künstler/Tina Hirop
Kerken. Lisa Feller und Stefan Verhasselt kommen, bei der "Nieukerker Kultnacht" ist die Tribute-Band "Night Fever" zu Gast. Von Dirk Möwius

Für spannende Kulturabende muss man nicht woanders hinfahren. Dieser Grundsatz trieb den Vorstand des Trägervereins Adlersaal 1997 an, eigene Veranstaltungen mit Kabarettisten oder Musikern zu organisieren. Mit großem Erfolg. Entsprechend gibt es auch im kommenden Jahr wieder drei Abende mit prominenten Gästen. Die Kabarettisten Lisa Feller und Stefan Verhasselt kommen, bei der mittlerweile sechsten "Nieukerker Kultnacht" ist zum zweiten Mal die Tribute-Band "Night Fever" zu Gast.

Auch Lisa Feller wurde zum zweiten Mal für den Adlersaal gebucht. In ihrem aktuellen Programm "Der Nächste bitte" wirft sie am Samstag, 10. März, erneut einen kritische-satirischen Blick auf die Vertreter des angeblich starken Geschlechts. So mancher wolle aus Bindungsangst nicht geliebt werden. Schon gar nicht von einer selbstbewussten und witzigen Frau, die keine Lust hat, sich zu ihren zwei Kleinkindern noch ein erwachsenes Unvernunftswesen ins Haus zu holen. Dann doch lieber: "Der Nächste, bitte!" Zwischen Beruf, Erziehung und der Suche nach dem geeigneten Lebenspartner kämpft die moderne Frau um die perfekte Figur, passend zur immerjungen Topmodelgesellschaft. Auf der Suche nach der eigenen Deutungshoheit zwischen Photoshop-Selfies und Schokoladenheißhunger scheitert auch Lisa Feller nur allzu gerne nach einem prall gefüllten 14-Stunden-Tag. Also macht sich die Komödiantin daran, dem Rätsel "Homo Testosteron" durch eigene Feldforschung näherzukommen. Denn eine lebenslustige Frau wie Lisa Feller hat es schon immer geahnt: "Ein Mann sollte wie ein guter Blumenstrauß sein: Das Gestrüpp muss weg, unten ein bisschen beschneiden und eine Tüte Blumenfrisch dazu. Dann kann man ihn nämlich problemlos ins Wasser stellen und er bleibt schön frisch. Alles andere ist Selberpflücken für 2,50 Euro und da hab ich echt keinen Bock mehr drauf. Der Nächste, bitte!"

"Night Fever" erinnert an die große Zeit der Bee Gees. FOTO: moew

Richtig voll wird es im Adlersaal immer bei der "Kultnacht". Und "Night Fever" hat beim ersten Besuch in Nieukerk einen starken Eindruck hinterlassen. "Das war ein toller Abend", erinnern sich Vorsitzender Wolfgang Notz, Kassierer Johannes Servaes sowie Hans Onkels und Erwin Baetzen vom Heimatverein gerne an den ersten Besuch der Band. Am Samstag, 14. April, rocken "Night Fever" wieder den Adlersaal mit "The very best of the Bee Gees". Die Musiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Hits der Bee Gees so authentisch und perfekt wie möglich zu interpretieren und dabei trotzdem der Show ihre persönliche Note zu verleihen. Night Fever liefern seit Jahren eine der besten und authentischsten Bee-Gees-Shows.

Eine kurze Anreise zum Adlersaal hat Stefan Verhasselt. Der WDR-4-Moderator und Kabarettist aus Straelen lebt heute in Kempen. Am Freitag, 4. Mai, ist er mit seinem Programm "Wer kommt, der kommt - Kabarett 4.0" im Adlersaal zu erleben. Er verspricht einen unterhaltsamen Kabarettabend mit scharfen und charmanten Analysen unseres täglichen Daseins. Oberhalb der Gürtellinie, aber manchmal auch unterhalb der Grabkante. Mit viel Wortwitz und vielen neuen Lachern. Stefan Verhasselt erläutert beispielsweise den überlebenswichtigen Unterschied zwischen "Betuppen" und "Betrügen" und macht seine Zuschauer zu Zeugen der dramatischen Entwicklung, die ein scheinbar harmloser Rucola-Salat auslösen kann. Auch die Fortsetzung der typischen sprachlichen Eigenheiten des Niederrheiners gehört zum neuen Soloprogramm.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Kabarett und Musik im Adlersaal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.