| 00.00 Uhr

Geldern
Kaiser will über Leerstände reden

Geldern. Bürger können am Samstag Fragen und Anregungen loswerden.

Leerstehende Geschäftslokale sind kein schönes Bild für eine Innenstadt. Nach Auffassung der Stadt Geldern könnten "Zwischennutzungen" solche Standorte wieder beleben. Zum "Tag der Städtebauförderung" lädt die Stadt interessierte Einwohner für den morgigen Samstag, 11 bis etwa 15 Uhr, zu Information und Austausch zum Thema ein. Unter dem Titel "Zwischen - Nutzen - die kooperative Stadt gegen Leerstand" gibt es Ansprechpartner in dem leerstehenden Geschäftslokal am Markt 18a am südlichen Ende des Marktes.

"Wir freuen uns über Ideen und Anregungen aus der Bürgerschaft", sagt Bürgermeister Sven Kaiser. "Vielleicht gibt es ja Besucher, die gern ein derzeit leerstehendes Ladenlokal zwischennutzen wollen oder aber Räumlichkeiten dafür anbieten. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, sich über Nutzungen informieren zu lassen." Auch wolle die Stadt die Besucher über das Leerstandsmanagement aus dem "Integrierten Handlungskonzept Innenstadt" informieren, außerdem über Möglichkeiten der Städtebauförderung.

Ziel des nunmehr zweiten "Tages der Städtebauförderung" sei es, Menschen zur Beteiligung an Projekten vor Ort zu motivieren. "Auch das neue Stadtquartier Nierspark wurde letztlich mit Hilfe der Städtebauförderung verwirklicht", so Sven Kaiser. Fragen zum Projekt beantwortet Tim van Hees-Clanzett im Rathaus, Telefon 02831 398272. Weitere Infos im Netz: www.tag-der-staedtebaufoerderung.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kaiser will über Leerstände reden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.