| 00.00 Uhr

Geldern
Kapellen feiert seine Kirmes

Geldern: Kapellen feiert seine Kirmes
Ortsbürgermeisterin Andrea Dahmen eröffnet die Kirmes. FOTO: G.S.
Geldern. Die Kapellener feiern Kirmes. Am Freitag, 16. Juni, geht es um 19.30 Uhr im Festzelt mit der ersten "Darts and Dance"-Party los. Am Samstag treffen sich um 17.45 Uhr alle Vereine neben dem Festzelt am Markt, um 18 Uhr startet ihr großer Festumzug. Anschließend ist die Kirmeseröffnung durch die Ortsbürgermeisterin Andrea Dahmen im Zelt, und ab 19.30 Uhr steigt der Schützenball der Vereinigten Sankt-Georgi- und Liebfrauen- Bruderschaft Kapellen.

Am Sonntag, 18. Juni, ist nach dem Festhochamt um 10.30 Uhr ab 11.30 Uhr ein musikalischer Frühschoppen mit dem Musikverein "Concordia" Kapellen im Zelt. Und am Montag, 19. Juni, ist um 15 Uhr Kirmeskaffee mit Unterhaltung.

Zur Dart-Trophy am Freitagabend können sich noch Dreierteams kurzfristig auf den Weg ins Kapellener Festzelt machen. Infos gibt es dazu auf www.vereinigte-kapellen.de. Den Sieger-Teams winken Preise im Gesamtwert von über 500 Euro sowie Wanderpokale.

Einen König hat die Vereinigten Sankt Georgi- und Liebfrauen-Bruderschaft Kapellen in diesem Jahr nicht - beim Vogelschießen fand sich am Ende niemand, der das Federvieh von der Stange holen wollte. Beim Umzug der Kapellener Vereine am Samstag steht bei den Schützen aber der Nachwuchs im Mittelpunkt: das neue Kinderkönigspaar Maximilian Baldy und Eva Wormland, der Bezirksschülerprinz Lukas Michael und der Jugendprinz Jerome Röttges. Beim Schützenball werden die Gastbruderschaften aus Achterhoek, Hamb und der Boeckelt zu Gast sein.

Für den Kirmeskaffee am Kirmesmontag hat Jubelkönig Helfried Kaspar seine Verbindungen genutzt: Er konnte für den Unterhaltungsteil einen Überraschungsgast, bekannt aus Funk und Fernsehen, gewinnen, orakeln die Schützen. Danach klingt die Kirmes mit der Blumenversteigerung, dem Bau der Kirmespuppen und deren Verbrennung bei Einbruch der Dunkelheit aus.

Die Schützen blicken in diesem Jahr zurück in die Vergangenheit: 2017 laufe alles anders als ehemals, fassen sie zusammen. "Anders als vor 50 Jahren, als die Schützen über zwei Kilometer vor die Tore des Fleuthdorfes laufen mussten, um die Georgi-Königin Brigitte Bednarzik abzuholen. Sie erlebte an der Seite ihres Königs Helfried Kaspar Festtage der Superlative, wie die RP damals titelte", fasst der Verein zusammen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kapellen feiert seine Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.