| 00.00 Uhr

Geldern
Karl-Heinz Heuvelmann sitzt jetzt im Kirchensteuerrat

Geldern. Das Kreisdekanat Kleve ist mit einem Vertreter im Kirchensteuerrat der Diözese Münster vertreten. Vertreter aus den Kirchenvorständen des Kreisdekanates Kleve trafen sich zur Kirchensteuerratswahl im Priesterhaus Kevelaer.

Als neuer Vertreter wurde Karl-Heinz Heuvelmann aus Emmerich für die Zeit vom 1. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2020 gewählt. Heuvelmann ist Bankkaufmann und Mitglied im Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde St. Christophorus Emmerich.

Franz-Josef Vos aus Kevelaer-Wetten, kandidierte zehnjähriger Amtszeit nicht mehr für den Kirchensteuerrat. Kreisdechant Propst Johannes Mecking dankte ihm für seinen engagierten Einsatz. Diesem Dank schloss sich auch Ulrich Hörsting, Leiter der Hauptabteilung Verwaltung im Bischöflichen Generalvikariat Münster, an, der in einem Referat den Vertretern der Kirchenvorstände die Entwicklung und Perspektiven des Bistumshaushaltes vorstellte.

Der Kirchensteuerrat wird alle fünf Jahre neu besetzt. Ihm gehören 20 Mitglieder an, 14 davon sind gewählte Mitglieder.

Darunter befinden sich zwei amtierende und vom Priesterrat zu wählende Pfarrer, vier vom Diözesanrat zu wählende und acht von den Kirchenvorständen zu wählende Mitglieder.

Zu den Aufgaben des Kirchensteuerrates gehört unter anderem die Festsetzung des Haushaltsplans für das Bistum und die Genehmigung der Jahresrechnung. Insoweit wirkt er auch mit bei der Zuweisungsordnung für die Kirchengemeinden, für die Caritas und die Fachverbände, die erheblichen Einfluss auf den Haushaltsplan des Bistums haben. Außerdem entscheidet er über die Höhe des Kirchensteuerhebesatzes in der Diözese und über Erlass und Stundung von Kirchensteuern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Karl-Heinz Heuvelmann sitzt jetzt im Kirchensteuerrat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.