| 00.00 Uhr

Kerken
Kerken hilft Hotels bei Online-Buchungen

Kerken: Kerken hilft Hotels bei Online-Buchungen
FOTO: Seybert, Gerhard (seyb)
Kerken. Seit kurzem können potenzielle Urlauber direkt auf der Internetseite der Gemeinde Unterkünfte suchen und buchen. Das neue PC-Werkzeug wird in Zusammenarbeit mit "Niederrhein Tourismus" angeboten. Von Christian Cadel

Auf der Tourismuskarte ist die Gemeinde Kerken wahrlich kein Schwergewicht. Dennoch hat die Kommune einiges zu bieten. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es ebenfalls. Um die bestehenden Möglichkeiten nun noch mehr in den Fokus zu rücken, gibt es seit kurzem ein neues Buchungstool auf der Internetseite www.kerken.de, mit dem potenzielle Besucher noch einfacher eine Unterkunft finden und dann auch gleichzeitig buchen können.

In Zusammenarbeit mit der "Niederrhein Tourismus GmbH" war Kerkens Wirtschafts- und Tourismusförderin Nicole Thissen unentwegt unterwegs, um Partnerbetriebe zu finden. "Niederrhein Tourismus ist auf uns zugekommen und hat das Projekt vorgestellt", erklärt Thissen. Dirk Möcking, Bürgermeister von Kerken, freut sich, dass das neue Tool nun endlich online gegangen ist. "Wir waren direkt überzeugt. Für uns ist das Tool ein wichtiges Element, um neue Kunden zu generieren. Außerdem haben wir anhand unserer Feedback-Bögen, die wir von den Kerkener Hotelbetrieben bekommen haben, erkannt, dass die Erstkontakte zwischen Gästen und Hotels oft übers Internet zustande kommt. Uns war klar, dass wir uns als Gemeinde im Netz dementsprechend aufstellen müssen", sagt Möcking.

Und so funktioniert das neue Tool: Besucher der gemeindeeigenen Internetseite www.kerken.de können ab sofort Daten zum gewünschten Hotel, zum Reisedatum und zur Anzahl der Personen in spezielle Suchmasken eingeben und erhalten innerhalb weniger Sekunden eine Übersicht über die vorhandenen Übernachtungsmöglichkeiten in Kerken. Dabei können sich die Internetnutzer anhand eingestellter Hotelbilder gleich einen visuellen Eindruck der Unterkunft verschaffen. Infos über die Hotelausstattung sowie zum Preis gibt es auch. Der Vorteil liegt darin, dass direkt gebucht werden kann - gezahlt wird dann vor Ort.

Martina Baumgärtner, Geschäftsführerin von "Niederrhein Tourismus", hebt noch weitere Vorteile hervor: "Durch dieses Tool werden die Gemeinde und auch die Hotels auf der Tourismuskarte sichtbarer. Zudem können die Hotelbetriebe die Daten selbstständig pflegen. Außerdem erkennt der potenzielle Gast direkt, ob zu seinem gewünschten Termin noch Zimmer frei sind." Von den drei Hotels in Kerken sind derzeit zwei im neuen Tool auffindbar - das Hotel Thoeren und das Gasthaus Zwiebelturm. Die Inhaberin des "Zwiebelturms", Saskia Verheyen-Smahel, war gleich begeistert und machte mit. "Ich hoffe, dass wir somit mehr Gäste von außerhalb gewinnen können, die dann erkennen, wie schön unser Kerken ist", sagt die Unternehmerin.

Ganz umsonst ist das neue Tool für die Hotels und die Gemeinde aber nicht. "Die Kommune musste Einrichtungskosten an ,Niederrhein Tourismus' entrichten. Die einzelnen Hotels zahlen pro Buchung eine Provision. Das ist in dieser Branche aber auch üblich", erklärt Thissen. Derzeit sei Kerken mit die erste Kommune, die ein solches Tool auf seiner Internetseite bereitstellt. "Ziel ist es, das Ganze in Zukunft flächendeckend anzubieten. Einige Kommunen haben schon Interesse gezeigt. Kerken ist jedenfalls ein gutes Beispiel dafür, dass es funktionieren kann", sagt Martina Baumgärtner.

Bürgermeister Möcking ist zuversichtlich, dass demnächst mehr Menschen den Weg in seine Gemeinde finden und dort auch übernachten werden. "Pro Jahr verzeichnen wir etwa 15.000 Übernachtungen in Kerken. Bei etwa 10.000 Besucher unserer Internetseite pro Monat werden bestimmt einige dabei sein, die das neue Buchungstool auch nutzen werden."

Auch Nicole Thissen ist optimistisch, demnächst noch weitere Kerkener Betriebe mit ins Boot holen zu können. "Wir treffen uns zweimal im Jahr mit den Hotelunternehmern und den Vermietern von Ferienwohnungen. Ich bin mir sicher, dass wir den einen oder anderen noch überzeugen können, mitzumachen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Kerken hilft Hotels bei Online-Buchungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.