| 00.00 Uhr

Geldern
Kerken und Straelen gehen gemeinsame Wege zur Pflege ihres Ortsbildes

Geldern. KERKEN / STRAELEN Öffentliche Straßen, Wege und Plätze prägen das Bild einer Kommune und vermitteln einen ersten Eindruck von dem, was Einheimische und Touristen dort zu erwarten haben. "Wir möchten Bürgern und Gästen ein sauberes Umfeld bieten. Aber gerade die Unkrautbekämpfung wird dabei zu einem immer größeren Problem ", berichten Straelens Bürgermeister Hans-Josef Linßen und Kerkens erster Bürger Dirk Möcking. Die Baubetriebshöfe von Kerken und Straelen haben sich dieses Themas angenommen und setzen seit kurzem in der Unkrautbekämpfung auf eine neue, umweltschonende und nachhaltige Methode.

Ein Unkrautkocher erhitzt Wasser vor der Ausbringung auf 102 Grad, wodurch die Zellstruktur der Pflanze zerstört wird, die in der Folge abstirbt. Gleichzeitig werden auch Algen, Moose und die meisten Unkrautsamen abgetötet. Im den meisten Fällen aber führen drei Behandlungen pro Jahr zu einem ausgezeichneten Ergebnis. Die Stadt Straelen und die Gemeinde Kerken setzen zukünftig auf diese neue Technik und konnten durch die gemeinsame Vorgehensweise die beiden Geräte zu einem günstigeren Preis erwerben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kerken und Straelen gehen gemeinsame Wege zur Pflege ihres Ortsbildes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.