| 00.00 Uhr

Kerken
Kerkens Tennishalle wird Fitness-Punkt

Kerken. Auf 1300 Quadratmetern entsteht ein Sport- und Gesundheitszentrum unter der Regie von Tobias Kegelmann. Das Eröffnungswochenende ist für den 13. und 14. Januar geplant. Das Restaurant soll wieder belebt werden. Von Bianca Mokwa

Wer durch die kleine Tür tritt, den erwarten auf der anderen Seite unerwartete Weiten. Besser gesagt 1300 Quadratmeter, die zu einer Sportoase umgebaut werden. Die ehemalige Tennishalle an der Von-Galen-Straße in Aldekerk wandelt sich zum Fitness-Punkt Kerken.

Von der oberen Etage schaut man auf 830 Quadratmeter Trainingsfläche in dessen Zentrum ein "Milon-Zirkel" stehen wird, hochmoderne Fitnessgeräte, die nach der Reihe genutzt werden, um verschiedene Muskelgruppen anzusprechen. Links an der Wand entlang wird Kunstrasen gelegt, für körperbetontes Cross-Fit-Training. Und dann ist noch jede Menge Platz für Kraftgeräte. Im oberen Bereich ist nicht nur der Tresen, an dem man eincheckt, sondern auch der Cardio-Bereich, also Geräte, die für die Ausdauer gut sind. "Wir machen das nicht erst seit gestern", sagt Ralf Kegelmann. Er hat bereits in Willich-Anrath, Willich-Neersen und Viersen-Süchteln Fitnessstudios. Der neue Fitness-Punkt in Aldekerk läuft unter der Regie von seinem Sohn Tobias Kegelmann. Der 32-Jährige hat einen Master als Fitness- und Gesundheitsmanager. Mit ihm werden zwei weitere ausgebildete Fitness- und Gesundheitsmanager vor Ort sein und zwei Auszubildende plus externe Kurskräfte.

Geöffnet hat das Studio 14 Stunden am Tag, Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr. Inmitten der ganzen Fitnessgeräte wird es auch eine riesige Leinwand geben, für Cyberkurse. "So fallen keine Kurse mehr aus. Auf der Leinwand werden vorgefertigte Filme von ausgebildeten Trainern gezeigt", erklärt Ralf Kegelmann. Denkbar wäre das etwa für Bauch-Beine-Po-Training oder Rückenfitness. Auch Reha-Sport und Präventionskurse werden im Fitness-Punkt angeboten.

Ende November soll der Umbau im Innenbereich abgeschlossen sein, Anfang Dezember kommen die Geräte. Der erste, richtige Trainingstag wird der Montag, 15. Januar, sein. Am Wochenende davor können sich Sportbegeisterte selbst ein Bild von der neuen Fitnessmöglichkeit machen. Die Anmeldungen laufen bereits. Vor allem Leute aus Kerken melden sich an. "Der Bedarf ist auf jeden Fall da", prognostiziert Ralf Kegelmann. "Die Leute sind nicht bereit, kilometerweit zu fahren." Deswegen sei die Lage der ehemaligen Aldekerker Tennishalle optimal. Einerseits sei das Neubaugebiet in der Nähe, die Leute könnten sogar zu Fuß oder mit dem Fahrrad das Fitnessstudio erreichen. Denkbar wäre auch, dass Mütter, wenn sie ihre Kinder zum Kindergarten oder zur Schule gebracht haben, sich eine Runde Fitness gönnen, resümiert Kegelmann. Parkplätze werde es ausreichend geben, verspricht der Jung-Unternehmer. Natürlich werde es auch einen Lounge-Bereich geben, in dem nach dem Training ein Eiweiß-Shake oder ein Kaffee getrunken werden könne. Das Restaurant nebenan steht übrigens noch leer. Die Räume werden nicht vom Fitnessstudio eingenommen. "Es wäre auf jeden Fall interessant und ein Super-Nährwert, wenn sich dafür ein neuer Pächter finden würde", sagt Kegelmann. Früher war in den Räumlichkeiten ein italienisches Restaurant, das weit über die Ortsgrenzen bekannt war. Momentan findet in einem Teil der Räumlichkeiten der Vorverkauf für Mitgliedschaften im Fitness-Punkt statt. Geöffnet ist das Büro immer Dienstag und Donnerstag von 16 bis 19 Uhr.

Dass es sich bei einem Fitnessstudio auf jeden Fall um eine zukunftsträchtige Investition handelt, davon ist Ralf Kegelmann überzeugt. "Das ist ein Trend, und wir sind noch lange nicht da, wo andere Länder sind", sagt er. In England würden 35 Prozent der Menschen ein Fitnessstudio besuchen, in Deutschland läge man erst bei 10 bis 11 Prozent. "Wir werden in den nächsten Jahren noch reichlich Mitglieder bekommen", lautet seine Überzeugung.

Der Umbau der ehemaligen Tennishalle ist auf jeden Fall in vollem Gange.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Kerkens Tennishalle wird Fitness-Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.