| 00.00 Uhr

Geldern
Kervenheimer haben Spaß im Saal

Geldern. Umzug fällt ins Wasser. Karnevalisten feiern statt dessen im "Haus Brouwers".

Zwar fiel der geplante Umzug durch den Ort sprichwörtlich ins Wasser, zwangen doch die stürmischen Wetterbedingungen die Jecken am Freitagabend zur Absage. "Abgeblasen" war für die Kervenheimer Samstag ihr Karneval jedoch nicht. Weil das Festzelt gar nicht erst aufgebaut wurde, verlegten sie spontan die Karnevalsfeier in die Gaststätte "Haus Brouwers", wo im Warmen angestoßen und gefeiert werden konnte. Selbstverständlich war auch das Dreigestirn Prinz Rolf (Ebben), Bauer Werner (van Dongen) und Jungfrau Michaela (Michael Brouwers) zur Stelle, um mit den verschiedenen Zuggruppen Karneval zu feiern.

Spontanität wird ohnehin groß geschrieben im Kervenheimer Karneval. Aus einer Idee Jahr für Jahr weiter entwickelt, wuchs der Karnevalszug im Ort immer mehr. Nachbarschaften, Kegelclubs, Vereine - die Kervenheimer sorgen permanent für die Vergrößerung ihres Karnevalsumzugs. Immer von Mitgliedern der Geselligen Vereine organisiert, ist dieses Jahr erstmalig der Kirchenchor St. Cäcilia Organisator, unterstützt vom "Wir für Kervenheim"-Dorfmarketing.

Während einige der Fußtruppen eine spontane Teilnahme am Umzug in Winnekendonk planen, steht ein zweiter Anlauf für den diesjährigen Kervenheimer Karnevalszug laut Hans-Bernd Wessels vom Dorfmarketing jedoch noch in den Sternen: "Bisher ist eher nichts geplant, aber das ist auch noch nicht das Ende vom Lied."

(akla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kervenheimer haben Spaß im Saal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.