| 00.00 Uhr

Geldern
Kleve als touristisches Ziel

Geldern. Live-Gespräche vor Publikum und Ü-Wagen mit Antenne Niederrhein.

Die Botschaft vom Jubiläum des Lokalsenders ist bereits an manchen Standorten zu hören gewesen, nun ist die Kreis- und Heimatstadt Kleve an der Reihe: Am Dienstag, 12. September, wird Antenne Niederrhein ihre Hörer zwischen 10 und 12 Uhr aus der Klever Unterstadt mit "Live-Gesprächen vor Publikum und Ü-Wagen" unterhalten.

Aus Anlass des 25. Jubiläums werden die Radio-Macher um Chefredakteur Tommi Bollmann an der Großen Straße 6 (neben Reffeling) den Übertragungswagen platzieren, wo die Mit-Veranstalterin Wirtschaftsförderung Kreis Kleve als erste Gratulantin zum gelungenen Vierteljahrhundert von Antenne auftreten dürfte.

Der Moderator der Sendung, Oliver Drucks, darf sich an diesem Morgen über diverse Gäste freuen, zu denen allen voran Bürgermeisterin Sonja Northing zählen wird. Sein Kommen ebenfalls zugesichert hat Dr. Joachim Rasch, in der Kreisstadt für die Bereiche Wirtschaftsförderung, Tourismus und Marketing zuständig. Petra Hendricks wird einmal mehr ihre Rolle als Citymanagerin unterstreichen.

Als Themen-Schwerpunkte der Veranstaltung, deren Inhalte am darauffolgenden Sonntag, 17. September, zwischen 9 und 11 Uhr auf der Frequenz von Antenne Niederrhein ausgestrahlt werden, stehen unter anderem "die Einkaufsstadt Kleve", die bereits vollzogene Zusammenführung von Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung zur "Wirtschaft, Tourismus und Marketing Stadt Kleve GmbH" und "Kleve als touristisches Ziel" auf dem Programm.

Die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve steuert in diesem Jahr in Partnerschaft mit dem Jubiläumssender Antenne Niederrhein alle 16 Städte und Gemeinden im Kreisgebiet an, um lokale, insbesondere für die Wirtschaftsförderung ebenso relevante wie interessante Themen ins Gespräch und an die Hörerinnen und Hörer zu bringen. Mit dem Standort Kleve fällt der Startschuss für die zweite Jahreshälfte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kleve als touristisches Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.