| 00.00 Uhr

Straelen
Klingende Weihnacht mit dem MGV

Straelen: Klingende Weihnacht mit dem MGV
Das Programm war abwechslungsreich und kurzweilig. Der Schwerpunkt der Sänger lag auf traditionelle Stücke. FOTO: Gerhard Seybert
Straelen. Die Sänger unter der Leitung von Lothar Hackstein wagten ein Experiment. Zusammen mit ihren Enkelkindern bestritten sie das Konzert im ausverkauften Forum des Straelener Gymnasiums. Von Yvonne Theunissen

Bereits seit 135 Jahren existiert in Straelen der Männergesangsverein Concordia. Aus diesem Anlass wagten die 38 Sänger unter der Leitung von Lothar Hackstein bei ihrem traditionellen Weihnachtskonzert "Klingende Weihnacht" am Sonntag im ausverkauften Forum des Straelener Gymnasiums ein Experiment.

Heinz Sprünken, Vorsitzender des MGV, erklärte: "Irgendwie brauchte der Chor etwas Neues. Da haben wir überlegt, was wir machen können. Wir kamen auf unsere Enkelkinder. Darauf, Junge und Alte zusammen zu bringen. Wir wollen die Kinder in jungen Jahren sensibilisieren."

Los ging es mit dem bekannten Weihnachtsstück "Ihr Kinderlein kommet", das zunächst die Herren anstimmten. Während des Liedes betraten 23 Enkelkinder zwischen dreieinhalb und fast 15 Jahren die Bühne, standen so an der Seite der stolzen Großväter und stimmten in das Lied mit ein.

Das Programm war abwechslungsreich und kurzweilig. Ein Schwerpunkt lag auf eher traditionellen Stücken wie "Winterwunderland", "Hymne an die Nacht" oder "Weihnachtsglocken". Sprünken erklärte diese Wahl: "Ich wollte das alte deutsche Volksgut in den Mittelpunkt stellen. Es besteht die Gefahr, dass viel verloren geht, wenn jeder Chor sein Heil allein in moderner Musik sucht."

Neben den von den Sängern vorgetragenen Stücken, traten die Enkel einige Male mit kindgerechten Liedern wie "Ach Papi geh doch heuer nicht auf die Weihnachtsfeier" von Udo Jürgens oder "In der Weihnachtsbäckerei" von Rolf Zuckowski mit einem Solo von Ben Sprünken auf und sorgten beim Publikum für Begeisterung. Viele Soloauftritte der Kinder mit Instrumenten wie Blockflöte (Judith Holtmanns und Christoph Rattmann), Klarinette (Florian Koppers und Anika Holtmanns), Klavier (Benedikt van Megen) und Trompete (Philipp Rattmann) ergänzten das Programm auf stimmige Weise.

In der zweiten Hälfte trug Henni Goumans vom MGV die Weihnachtsgeschichte auf "Kölsch" vor und sorgte für viele Lacher. Still wurde es im Saal bei "Weihnachten bin ich zu Haus". Gegen Ende sorgte ein besonderer Auftritt noch einmal für Begeisterung. Hans-Otto Weber präsentierte das "Halleluja" von Leonard Cohen und wurde dabei von seinem Enkel Benedikt van Megen auf dem Klavier begleitet. Einen starken Schlusspunkt und eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit bildete "Oh du fröhliche, o du selige", bei dem sich Sänger und Kinder noch einmal auf der Bühne trafen und auch das Publikum einstimmte. Zum Schluss applaudierte das Publikum lautstark.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Klingende Weihnacht mit dem MGV


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.