| 00.00 Uhr

Geldern
Kostenexplosion: Jetzt werden alle Straßen getestet

Geldern. Die Stadt Geldern will sich vor weiteren unliebsamen Überraschungen bei der geplanten Innenstadt-Erneuerung schützen. An allen Straßen, die im Rahmen des "Integrierten Handlungskonzeptes" (IHK) umgebaut werden sollten, sollen nun Probebohrungen angestellt werden. Die sollen klären, ob auch die Erneuerung dieser Bereiche viel teurer werden würde als ursprünglich mal angenommen.

Bekanntlich hat die Politik das Projekt IHK vorläufig gestoppt, weil die erwarteten Kosten in die Höhe geschnellt waren. Proben an einigen Punkten, die als erstes für den Umbau vorgesehen waren, hatten nämlich ergeben, dass der Untergrund für den Straßen-Ausbau nicht gut genug wäre. Wollte man die angedachten Konzepte verwirklichen, müsste er ebenfalls erneuert werden.

Die Stadtverwaltung ist der Auffassung, dass diese Entwicklung nicht vorherzusehen war. Es wäre nicht sinnvoll gewesen, die Straßen schon im Vorfeld zu beproben, meint sie. Die Politik will sich aber erst dann auf neue Planungen einlassen, wenn die Stadtverwaltung dafür verlässliche Kostenkalkulationen vorlegen kann.

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kostenexplosion: Jetzt werden alle Straßen getestet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.