| 00.00 Uhr

Geldern
Kreis-WfG lädt zu Vier-Augen-Gesprächen

Geldern. "Vier-Augen-Gespräche zur Existenzgründung" ist die Woche vom 13. bis 17. November 2017 überschrieben, in der sich die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve Start-Ups widmen wird. Der Glaube an die eigene Sache, die realistische Bewertung der Marktchancen, Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen sind dabei gefragte Qualitäten.

Da ist das vor einigen Jahren von Andreas Schmitz gegründete Unternehmen "Schmitz Krankenfahrten" mit inzwischen zehn leuchtend grünen Transportern und täglich über 100 Patienten-Transporten. Der Software-Entwickler Andreas Haaken, ehemaliger Mitarbeiter von db-central ist mit seinen neuen Produkten von Uedem aus sehr erfolgreich und kooperiert inzwischen mit regionalen IT-Unternehmen. Der Facheinzelhandel mit polnischen Lebensmitteln von Malgorzata Schabe hat von Emmerich aus inzwischen nach Kleve filialisiert. Und fehlen darf bei einer beispielhaften Aufzählung natürlich auch das Team um Bernd Dicks nicht, welches in den letzten Jahren überaus erfolgreich das Unternehmen "Parookaville" nach vorne gebracht hat, so die Kreis-Wirtschaftsförderung. "Wir wollen mit unserem Angebot dazu ermuntern, sich solide und anhand einer strukturierten Vorgehensweise mit dem Traum vom eigenen Unternehmen auseinander zu setzen. Für die Gründerinnen und Gründer wie auch für junge Unternehmen empfinden wir uns als Sparringspartner auf dem Weg zum Erfolg". Dass der Mittelstand im Kreis Kleve günstige Rahmenbedingungen für dauerhaften Erfolg vorfindet, zeigt die seit Jahren überdurchschnittliche Entwicklung der Beschäftigtenzahlen auf den Bestwert von 96.046 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Dennoch oder vielleicht auch aufgrund der guten Beschäftigungssituation ist das Gründungsgeschehen rückläufig. "Dem wollen wir mit dem Informationsangebot während der Woche der ,Vier-Augen-Gespräche' etwas entgegensetzen. Denn neue Unternehmen sind wie das Salz in der Suppe, sie sorgen mit ihren neuen Ideen für frischen Wind und beleben das unerlässliche Bemühen, stets ein Stückchen besser zu werden," sagt die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve.

Interessenten für das kostenlose Beratungsangebot "Vier-Augen-Gespräche" können sich unter der Telefonnummer 02821 728111 oder per E-Mail an info@wfg-kreis-kleve.de anmelden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Kreis-WfG lädt zu Vier-Augen-Gesprächen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.