| 00.00 Uhr

Geldern
Lichtermarkt soll nach kurzer Hängepartie doch stattfinden

Geldern: Lichtermarkt soll nach kurzer Hängepartie doch stattfinden
FOTO: hertgen
Geldern. Um die Vorbereitungen für den nächsten Lichtermarkt in Walbeck hat es einige Querelen gegeben. Die Interessengemeinschaft der örtlichen Geschäftsleute "Walbeck aktiv" beklagt mangelnde Einsatzbereitschaft der Unternehmen bei der Planung, der arbeitsintensiven Organisation und schlussendlich der Durchführung.

"Das ist ja jedes Jahr das Gleiche", sagt Thomas Klinck, bis vor kurzem Vorsitzender von "Walbeck aktiv" und heute Vorstandsmitglied: "Es sind immer die selben, die mitmachen. Und wenn es an den Aufbau geht, steht man dann mit sechs Mann da und fragt noch Freunde und Familie."

Deshalb wurde über ein Ende der Tradition sowie mögliche Änderungen diskutiert. "Wir haben auch überlegt, es nur alle zwei Jahre zu machen, um uns ein bisschen zu erholen", so Klinck.

Allerdings erlebe man so viel Resonanz der Bevölkerung, dass die Aktiven nun trotz allem dazu tendierten, die Sache wieder in Angriff zu nehmen. Das ist das Fazit nach der jüngsten Mitgliederversammlung im März. "Es ist jetzt zu 99 Prozent sicher, dass der Lichtermarkt wieder stattfindet", fasst Klinck das Ergebnis in Worte. Der Austausch bei der Versammlung habe die Mitglieder motiviert: "Wir haben wieder neuen Elan bekommen."

Die Aktiven hoffen nun, dass dieser Elan sich auf mögliche Mitstreiter überträgt. Wenn der Spargel- und Handwerkermarkt vorüber ist, wollen die Unternehmer über die Website von "Walbeck aktiv" einen Aufruf starten, um Helfer zu rekrutieren. Sie hoffen, dass es danach einigen Andrang gibt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Lichtermarkt soll nach kurzer Hängepartie doch stattfinden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.