| 00.00 Uhr

Geldern
Mann will Kinder in Walbeck zum Mitgehen bewegen

Geldern. Ein Mann hat am Montagabend offenbar versucht, zwei siebenjährige Mädchen in Walbeck mit sich zu locken.

Die beiden Kinder hielten sich ihrer eigenen Schilderung nach gegen 19 Uhr eine Weile an einem Fahrradständer vorm Rewe-Markt an der Ecke Küpperssteg und Hochstraße auf. Sie warteten dort auf die zehnjährige Schwester des einen Mädchens, die gerade etwas einkaufte. Da sprach sie ein unbekannter Mann an und erzählte ihnen, wenn sie mit ihm kämen, würde er ihnen einen Hund und eine Katze schenken. Eine Kundin des Marktes bemerkte die Szene und griff ein: Sie forderte den Fremden auf, die Kinder in Ruhe zu lassen, und er entfernte sich zu einem blauen Auto.

Bevor der Mann zu den Mädchen ging, hatte er sich noch am Seitenfenster eines weißen Wagens mit Klever Kennzeichen mit vier Männern unterhalten. Diese sollen im Gespräch auf die beiden Siebenjährigen gedeutet haben.

Die Mädchen schilderten diesen Hergang am Abend ihren Eltern. Am nächsten Tag wandte eine Mutter sich deshalb an die Polizei. Der Beschreibung nach, die die Kinder lieferten, hatten die vier Männer im weißen Wagen ein südländisches Aussehen. Den Mann, der sie ansprach, beschrieben sie nicht in gleicher Weise. Er soll aber 50 bis 55 Jahre alt und schlank gewesen sein, sprach gebrochen deutsch und hatte dunkle Flecken auf dem Handrücken und am Unterarm. Er soll auch sehr groß gewesen sein. "Aber das ist die Beschreibung von einem Mädchen. Ich denke, da sehen alle Erwachsenen groß aus", gibt Polizeisprecher Michael Ermers zu bedenken.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere die Kundin des Supermarktes, die eingegriffen hat, werden gebeten, sich bei der Kripo Geldern unter Telefon 02831 1250 zu melden.

(szf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Mann will Kinder in Walbeck zum Mitgehen bewegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.