| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Maria und Josef in Wachtendonk auf Herbergssuche

Wachtendonk. Ein liebgewonnener Brauch wird fortgeführt: Auch dieses Jahr findet in der Adventzeit die ökumenische Herbergssuche in den drei Gemeindeteilen von St. Marien Wachtendonk statt. Vom 27. November bis 19. Dezember wandern Maria und Josef, zwei alte Krippenfiguren aus der Wankumer St.-Martin-Kirche, wieder von Haus zu Haus. Jeden Abend um 19 Uhr finden sie sich in einer Wohnung, in der Garage, im Stall, draußen vor der Tür zu einer adventlichen Besinnung ein und hoffen auf viele Mitfeiernde. Die Herbergssuche endet mit einem gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag, 20. Dezember, um 19 Uhr auf dem Gelände des Heuhotels Dümpenhof in Wachtendonk. Seit dem 1. November liegen in den evangelischen und katholischen Kirchen die Listen, in die sich Gastgeber eintragen können.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Maria und Josef in Wachtendonk auf Herbergssuche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.