| 00.00 Uhr

Geldern
Mausefallen-Wagenbauer gut im Rennen

Geldern: Mausefallen-Wagenbauer gut im Rennen
Die alten Platten rollen gut: Das Team Marie Flaß, Jona Loy, Lutz Mecklenburg und Alexander Mikolajczyk hat sein Ergebnis fast verdoppelt. FOTO: bimo
Geldern. Das neunte Mausefallen-Wagenrennen ist in diesem Jahr in Viersen in der Johannis-Kepler Schule gelaufen. 97 Teams aus verschiedenen Schulen und Regionen kämpften um Sieg bei dem Wettstreit der Gefährte, die mechanisch mit Mausefallen angetrieben wurden. Wie berichtet waren sechs Teams vom Gelderner Lise-Meitner-Gymnasium mit von der Partie.

Das Team Marie Flaß, Jona Loy, Lutz Mecklenburg und Alexander Mikolajczyk nahm zum zweiten Mal an dem Rennen teil, mit dem Ziel dieses Mal nicht nur das schnellste, sondern auch das schönste Gefährt zu bauen. Als Räder nutzten sie Schallplatten. Doch der schwierigste Teil war die Mechanik. Schließlich sollte es das Auto möglichst weit fahren - und tatsächlich schafften sie es, ihre Reichweite im Vergleich zum ersten Mal um acht Meter zu verlängern. Fast alle Teams vom LMG sicherten sich Platzierungen im oberen Drittel des Feldes. Die Teams und Physiklehrer Michael Berghoff sind stolz darauf.

(flm)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Mausefallen-Wagenbauer gut im Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.