| 00.00 Uhr

Wachtendonk
Messerattacke im Bad: Kein islamistischer Hintergrund

Wachtendonk. Einen islamistischen Hintergrund schließen die Behörden nach dem Vorfall in der Blauen Lagune aus. "Bisher gibt es keinerlei Hinweise in diese Richtung", sagt Polizeisprecher Achim Jaspers. Wie berichtet, war in dem Freibad ein 31-Jähriger aus Afghanistan mit fünf Männern aneinandergeraten. Der 31-Jährige hatte ein Messe gezogen und einen 23-Jährigen verletzt. Die Freude des Opfers hatten den 31-Jährigen geschlagen und getreten. Schließlich schritt der Sicherheitsdienst ein. Der 31-Jährige kam in Haft.

Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt, das deute darauf hin, dass man davon ausgehe, dass der Mann das Messer auch zum Angriff nutzen wollte. Er gibt an, das Messer in der Tasche gehabt zu haben, weil seine Freundin eine Melone schneiden wollte. Bei dem Tatwerkzeug handelt es sich um ein Küchenmesser mit scharfer Klinge. Beide Seiten beschuldigen sich, mit dem Streit angefangen zu haben. Der 31-Jährige kommt aus dem Raum Mönchengladbach, die anderen Männer aus Viersen.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wachtendonk: Messerattacke im Bad: Kein islamistischer Hintergrund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.