| 00.00 Uhr

Kerken
Mit zwei geführten Touren in die neue Radsaison

Kerken. Radfahren liegt nicht nur am Niederrhein im Trend. Die Gemeinde Kerken bietet daher wieder geführte Fahrradtouren an und lädt alle Bürger zum Start in die Radsaison ein.

Im vergangenen Jahr waren 40 Kerkener zu Gast in Meerbusch, um dort die Fahrradsaison zu eröffnen. In diesem Jahr findet am Samstag, 9. April, der Gegenbesuch in Kerken statt. Die Meerbuscher Radbegeisterten werden morgens mit dem Zug anreisen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Kerkens Bürgermeister Dirk Möcking geht es dann auf einen etwa 33 Kilometer langen Rundkurs durch die niederrheinische Landschaft in Richtung Wachtendonk. Eine Mittagspause mit Imbiss ist im Ortsteil Stenden bei der Bauernkäserei Straetmanshof geplant. Gegen 16 Uhr endet die Radtour dann wieder in Nieukerk am Bahnhof. Neben Kerkens Bürgermeister Dirk Möcking nimmt auch der erste Beigeordnete der Stadt Meerbusch, Frank Maatz, an der Radtour teil. "Niederrhein Rad" stellt kostenlose Leihfahrräder zur Verfügung, das RWE steuert zudem, ebenfalls kostenlos, zehn E-Bikes für die Teilnehmer aus Meerbusch bei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird Anmeldung gebeten. Die Teilnahmegebühr ab Kerken beträgt neun Euro pro Person, inklusive Mittagsnack. Wer mitradeln möchte, sollte sich frühzeitig anmelden bei Kerkens Tourismusförderin Nicole Thissen, Telefon 02831 922100 (vormittags) oder per E-Mail an tourismus@kerken.de melden. In den Anmeldungen per Mail sollten Namen, Alter, Adresse, Telefonnummer angegeben werden sowie eine Info, ob ein Leihrad benötigt wird.

Die niederrheinischen Bruchlandschaften sowie ihre Flüsse und Seen stehen im Mittelpunkt einer zweiten geführten Radtour am Samstag, 23. April. Niederrhein-Guide Wilfried Küsters begleitet die Teilnehmer sachkundig und bringt ihnen die niederrheinische Bruchlandschaft und deren Besonderheiten nahe. Die Tour startet um 15 Uhr an der Sparkasse, Marktstraße, in Aldekerk und führt zum Kloster Mariendonk. Entlang der Niers, vorbei an Leuchtturm und Burgruine, geht es dann in Richtung Wachtendonk. Nach kurzer Einkehr im Naturpark führt die Tour durch die Bruchlandschaft zurück nach Aldekerk. Die Strecke ist rund 25 Kilometer lang, dauert etwa zwei Stunden und ist auch für Kinder geeignet. Auch hier ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Niederrhein-Guide Wilfried Küsters leitet die Tour und nimmt Anmeldungen ab sofort unter Telefon 02836 9729955 (nach 17 Uhr) entgegen. Die Teilnehmergebühr beträgt drei Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Mit zwei geführten Touren in die neue Radsaison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.