| 00.00 Uhr

Kerken
Mitklatschen und Freude beim Martinskonzert

Kerken: Mitklatschen und Freude beim Martinskonzert
Werke alter Meister hatten die Mitglieder des Nieukerker Männergesangvereins in ihrem Programm. FOTO: Gerhard Seybert
Kerken. Musikalischer Abend zugunsten der Aktion "Christkind aktiv Nieukerk". Zuhörer im Adlersaal wurden gut unterhalten. Von Liss Steeger

Zum Martinskonzert im Adlersaal begrüßte der Vorsitzende des Nieukerker Männergesangvereins (NMGV), Klaus Schmitz, auch den "kleinen" und "großen" St. Martin, womit neben der Größe die Unterscheidung für die Martinszugbegleitung für Kindergärten und Schulen gemeint war. Bei der Moderation des Konzerts legte Thomas Mertens Wert darauf, das Publikum nicht mit Jahreszahlen oder Fachbegriffen zu langweilen. Stattdessen brachte er Inhalte der Stücke näher und legte unter dem Leitsatz "Alles, was ich brauche, sind Freunde und Musik" die jeweilige Zeit, Situation oder Atmosphäre dar.

Den Auftakt des Benefizkonzerts zugunsten der Aktion "Christkind aktiv Nieukerk" gestaltete der NMGV unter der Leitung von Frank Scholzen. Den ersten Teil stellte der mehr als 40 Sänger starke Chor unter das Motto "Alte Meister", die sich mit der Dunkelheit beschäftigt haben, wie etwa das getragene "Abendfriede am Rhein" oder "Die Nacht". In "Dir Seele des Weltalls", womit die mächtige und wärmespendende Sonne gemeint war, wurde die Arie "Dir danken wir die Freude" von der Sopranistin Kornelia Gras leuchtend eingebunden.

Aus dem Pop-Oratorium Luther, das anlässlich des Reformationsjubiläums von Michael Kunze und Dieter Falk komponiert wurde, präsentierte der 15-köpfige evangelische Kirchenchor unter der Leitung von Jeehyun Park drei Titel. Bei dem Kanon "Am Anfang war das Wort" wurde das Publikum in vier Gruppen mit einbezogen.

Moderator Mertens: "Adolphe Sax kreierte 1840 ein Holzblasinstrument, das klanglich zwischen dem wärmend-biegsamen Ton der Klarinette und dem eher durchdringenden, näselnden Sound der Oboe liegt." Das Saxophon beherrscht Alexandra Claaßen perfekt, begleitet wurde sie von Frank Scholzen am E-Piano. Bachs Air mit schwebendem Charakter und hohem Schwierigkeitsgrad war eindeutig der Höhepunkt. Auch die dem Erfinder Sax gewidmete "Fantaisie Brillante" machte ihrem Namen alle Ehre. Später erfreuten beide das Publikum neben den berühmten Pink- Panther-Tönen mit einer Romanze (Gartenmelodie).

"Im vergangenen Jahr lösten sie Verwunderung und Begeisterung im tobenden Adlersaal aus", meinte der Moderator. Die Rede war von 14 "Treuen Musikanten" unter der Leitung von Manfred Claaßen, die mit vier Alphörnern für Bergstimmung sorgten. Mit Lederhose und Dirndl gekleidet, luden sie mit Polkarhythmen und Jubiläumsklängen zum Mitklatschen ein und verbreiteten eine ausgelassene Freude. Zum Abschluss eines wunderschönen Martinskonzerts erklang die Sankt-Martin-Hymne, zu der jeder im Saal traditionell seinen Beitrag leistete.

Info Beim Veranstalter NMGV sind neue Sänger jederzeit willkommen. Im Vereinslokal Gasthof Till wird jeden Donnerstag ab 20 Uhr geprobt. Nähere Informationen unter nmgv-chor.de oder E-Mail an info@nmgv-chor.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kerken: Mitklatschen und Freude beim Martinskonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.