| 00.00 Uhr

Geldern
Mundart in Emmerich: "Platt gekeuer" mit Tombola

Geldern. Die Mitglieder des Mundartstammtisches "Proot Platt" freuen sich zwar riesig auf den kommenden Sonntag, 16. Oktober, haben aber auch ein wenig Lampenfieber. Denn sie sind aktiv dabei, wenn der Mundartnachmittag "För Land en Lüj" ab 15 Uhr im Emmericher Schützenhaus Kapaunenberg über die Bühne geht.

Die Stammtischfreunde sind denn auch gleich die ersten, die mit "Hotvollee en Prött" zu hören sind, gefolgt von "Ruth en Boas op de Schürdääl", vorgetragen vom Kalkarer Pastor Alois van Doornick. Mit "Tine en Lisbeth" sowie "Operiere" sind die Hüthumer Marion Brinke-Pollmann und Leni Wardemann dabei.

Hedwig Verhoeven aus Emmerich weiß etwas über "Ohme Tön" zu berichten, und Mariehilde Henning aus Rees erzählt "Vader mekt et Krepke". "Sej sükt öm - Internetklöngel" und "Moeder säj täge Fretzke" tragen Opa Heino Derkx und Enkel Lasse aus Walbeck vor.

Nach der Pause darf mitgesungen werden: Die "Singenden Frösche" aus Kellen bringen "Lidjes öwer Det en Dat". Dem Pilger-Trend der Zeit sind einige gefolgt: Hermann Hellebrand aus Emmerich, der den Nachmittag auch moderiert, macht eine "Pilgerreis noor Kevelaer", und Hans Tervooren aus Kervenheim berichtet über "En Reis nor Rom". Danach gibt Hans van Leuwen aus Lüllingen Mundartunterricht: "Knoase satt - Kluser platt".

Nach einer Tombola mit wertvollen und attraktiven Preisen erklingt gegen Ende des geselligen Nachmittages das Emmericher Heimatlied op platt: "Moij Emmerek". Frei nach Hans Pickers, dem Gründer des Förderkreises "För Land en Lüj", folgt dann der Wunsch an die Besucher: "Hald ouw töij en blift gesond, van de Kopp bes on de........!"

Karten für den Nachmittag gibt es zum Preis von fünf Euro in Emmerich im Stadttheater und den Sparkassen-Geschäftsstellen Agneten- und Normannstraße.

Auch in den benachbarten Kommunalverwaltungen können Karten erworben werden. Die Tageskasse ist geöffnet.

Eine zweite Mundartveranstaltung des Förderkreises findet eine Woche später, am Samstag, 23. Oktober, in Weeze statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Mundart in Emmerich: "Platt gekeuer" mit Tombola


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.