| 00.00 Uhr

Geldern
Mundart-Programm erstmals in Weeze

Geldern. Erstmals gibt es einen Mundartnachmittag des Förderkreises für Geschichte und Mundart im Kreis Kleve in Weeze. Man war zwar schon zweimal in Wemb zu Gast, aber nicht im Hauptgemeindeort. Nachdem der Weezer Bürgermeister Ulrich Francken als dritter Nachfolger des Förderkreisgründers Hans Pickers den Vorsitz übernommen hat und Weeze endlich ein Bürgerhaus hat, ist es an der Zeit, den beliebten Mundartnachmittag in Weeze anzubieten.

Gemeinsam mit dem Heimat- und Verkehrsverein Weeze ist es dem Förderkreis "För Land en Lüj" gelungen, ein unterhaltsames Programm zusammen zu stellen. Akteure und Gruppen aus Gemeinden und Städten des Kreises werden auftreten und in ihrer jeweiligen Muttersprache "Liedjes, Dönekes en Vertällekes" zum Besten geben.

Die Moderation hat der begeisterte Plattproater Johannes Masseling übernommen. Mit dabei ist unter anderem der Kalkarer Pastor Alois van Doornick, der sicherlich die Frage beantworten kann, ob im Himmel auch platt gesprochen wird. Aus Walbeck, Lüllingen, Bedburg-Hau, Zyfflich, Winnekendonk, Kervenheim und selbstverständlich aus Weeze kommen weitere Plattproaters. Mitsingen kann man mit den "Parodisten" aus Uedem und natürlich auch beim Weezer Heimatlied.

Während der Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen am Sonntag, 23. Oktober, ab 15 Uhr, die wiederum traditionell von den Sparkassen im Kreis Kleve unterstützt wird, findet eine große Verlosung statt.

Karten zum Preis von fünf Euro gibt es ab dem 1. Oktober bei der Gemeindeverwaltung Weeze, den Hauptgeschäftsstellen der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze sowie bei allen Kommunalverwaltungen im Kreis Kleve.

Eine zweite Mundartveranstaltung des Förderkreises findet außerdem am 16. Oktober in Emmerich statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Mundart-Programm erstmals in Weeze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.