| 00.00 Uhr

Issum
"Musik à la carte" in der Issumer Herrlichkeitsmühle

Issum. Melodien nach Wunsch, aber anders, werden es am Montag, 3. Oktober, zu hören sein. Der Förderverein Herrlichkeitsmühle hat den Musiker Dr. Mojo in die Mühle eingeladen. Der Sänger, Harpspieler und Gitarrist wird Oldies, Blues und Folksongs zum Besten geben. Die Lieder bestimmt das Publikum. Deswegen ist der Abend mit dem Titel "Musik à la carte" überschrieben. Bereits 1976 war Dr. Mojo Gründungsmitglied der Armstrong Siddeley Skiffle Group. Er bringt also jede Menge Musikerfahrung und -leidenschaft mit auf die Bühne. Neben der Gitarre und der Bluesharp im Rack kommen auch Hi-Hat und Stompin' Bass zum Einsatz. Oft werden die Instrumente auch gleichzeitig unter der professionellen Regie von Dr. Mojo zum Klingen gebracht.

Die Veranstalter versprechen ein einmaliges Konzerterlebnis, bei dem die Zuhörer entspannt die Seele baumeln lassen können. Gespickt ist die musikalische Reise in die raue Blueswelt mit unterhaltsamen Geschichten. Und nicht nur Bluesfans sind an diesem Abend herzlich willkommen. Auch die Atmosphäre wird eine besondere sein. In den Räumlichkeiten der Mühle heißt es zusammenrücken und gemeinsam Musik genießen. Die Platzzahl ist auf etwa 55 begrenzt. Karten für den musikalischen Musikabend am Tag der Deutschen Einheit kosten sechs Euro. Es werden Getränke und Fingerfood angeboten. Beginn ist um 18 Uhr. Karten gibt es bei Heinz Gerd Spolders, Telefon 02835 3218, Ernst Brinkmann, Telefon 02835 2849 und Geschenke Harder auf der Kapellener Straße 57.

Dr. Mojo, der, wenn er nicht auf der Bühne steht, Klaus Stachuletz heißt, hat nicht nur ein Herz für den Blues, sondern auch für Kinder. Er unterstützt den Kinderhospizdienst im Bergischen Land. Das aktuelle Projekt lautet: ein Auto für Joel. Wer möchte, kann Stachuletz an seinem Issumer Bluesabend mit einer Spende unterstützen.

(bimo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Issum: "Musik à la carte" in der Issumer Herrlichkeitsmühle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.