| 00.00 Uhr

Straelen
Nach Prügelei Polizisten angegriffen

Straelen. Erst verprügelten sich die Betrunkenen gegenseitig, dann gingen sie auf die Polizei los. Die meldete gestern in ihrem Bericht eine "versuchte Gefangenenbefreiung". Doch der Reihe nach.

Die Schlägerei ereignete sich am frühen Sonntagmorgen in der Straelener Innenstadt. Vor einer Gaststätte in der Fußgängerzone der Venloer Straße schlugen laut Polizeibericht mehrere Männer aufeinander ein. "Sie waren alle alkoholisiert", gab Kreis-Polizeipressesprecher Michael Ermers auf Nachfrage an.

Gegen 4.15 Uhr traf eine Streifenwagenbesatzung ein. "Sie wurde wegen einer Körperverletzung gerufen", so der Pressesprecher. Das Opfer war ein 26-jähriger Mann aus Straelen. Ihn hatte noch vor der Schlägerei ein 20-jähriger Mann aus Geldern durch einen Schlag ins Gesicht verletzt. Danach eskalierte die Situation. Die Polizisten brachten die Streithähne auseinander und nahmen den 20-jährigen Gelderner in Gewahrsam. Der verletzte Straelener wurde durch Sanitäter eines Rettungswagens ambulant behandelt. Als die Polizisten den Gelderner abführten, versuchte eine Gruppe von acht Männern aus Geldern und Straelen im Alter zwischen 17 und 22 Jahren, den 20-Jährigen aus dem Streifenwagen zu befreien. Sie bedrängten und beschimpften die Polizisten. Erst als weitere Beamte zur Verstärkung eintrafen, beruhigte sich die Lage. Laut Ermers werden Polizisten immer wieder mal angepöbelt. "Dabei spielt sicher auch der Alkohol eine Rolle." In Straelen hätten sich rund 40 Personen in der Nähe der Gaststätte aufgehalten.

Der 26-Jährige erstattete Strafanzeige gegen den 20-Jährigen wegen Körperverletzung. Die Polizei leitete gegen die acht jungen Männer ein Strafverfahren wegen der versuchten Gefangenenbefreiung ein.

Zeugenhinweise erbittet die Polizei Geldern unter Telefon 02831 1250.

(kla)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Nach Prügelei Polizisten angegriffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.