| 00.00 Uhr

Straelen
Nach Spielplatzrettung sind jetzt Spenden erwünscht

Straelen. Sie haben gekämpft, gute Argumente gebracht und gewonnen: Der Spielplatz für die Kinder der Katharinenstraße (und natürlich nicht nur für die) ist gerettet. Nach einem Gespräch mit Bürgermeister Heinz-Josef Linßen und Jonas Angenendt von der Stadt Straelen gab es die Zusage, den Spielplatz so lange zu erhalten, wie er von den Anwohnern ordentlich gepflegt wird. Allerdings musste ein in die Jahre gekommenes Spielgerät bereits abmontiert werden. Die Anwohner wollen den Spielplatz aber nicht nur erhalten, sondern auch erneuern.

Deswegen sammeln sie Geld für ein neues Spielgerät. Wie das aussehen könnte, da haben die Kinder ihre Fantasie spielen lassen und bunte Bilder gemalt. Der nächste Schritt für ein neues Spielgerät ist getan. Die Anwohner der Katharinenstraße haben den Förderverein "Spi-Ka" gegründet, der Eintrag ins Vereinsregister ist erfolgt, die entsprechenden Dokumente vom Finanzamt sind da. "Damit starten wir in die nächste spannende Phase: das Sammeln von Spenden und das Ausstellen der entsprechenden Quittungen", sagt Yvonne Theunissen vom Förderverein "Spi-Ka".

"Die Kinder basteln Dankeskarten, die wir den Spendenquittungen beilegen wollen. Alle sind sehr motiviert", sagt die Mutter. Auch wenn es um das Unkrautzupfen am Spielplatz selbst geht, die Motivation ist da. Und auch die Rückmeldungen aus der Bevölkerung habe sie als sehr positiv empfunden und ist dankbar. Sie und die anderen Spielplatzretter fühlten sich sehr von den Bürgern getragen, es habe viele positive Reaktionen auf ihre Aktion gegeben. Nun hoffe man auf Spenden. "Es ist toll, und wir freuen uns sehr, dass unser Anliegen auch von lokalen Unternehmen ernst genommen wird und sie uns unterstützen, um unser Ziel erreichen zu können", sagt Theunissen.

Und das Ziel heißt: neues Spielgerät für den geretteten Spielplatz. Alle aktuellen Informationen und die Spendenverbindung gibt es auf der Facebook-Seite "Spielplatz Katharinenstraße" und natürlich bei den Mitgliedern des Fördervereins "Spi-Ka".

(bimo)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Straelen: Nach Spielplatzrettung sind jetzt Spenden erwünscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.