| 00.00 Uhr

Geldern
Naturkundliche Wanderung in der Rheinaue

Geldern. Am Sonntag, 29. November, veranstaltet der Naturschutzbund Deutschland, NABU, eine naturkundliche Wanderung in der Rheinaue bei Emmerich-Hüthum. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem Tor der Klinkerwerke Muhr, Fackeldeystraße, Emmerich. Die Leitung hat Adalbert Niemers, Telefon 02822 70382.

Das Naturschutzgebiet "Emmericher Ward", das seit einigen Jahren von der NABU-Naturschutzstation betreut wird, erstreckt sich auf einer Länge von gut vier Kilometern am Rhein entlang. Es ist Teil des EU-Vogelschutzgebietes "Unterer Niederrhein". Darüberhinaus ist es ein wichtiges Teilgebiet der zur Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie gemeldeten Gebiete am unteren Niederrhein.

Deshalb werden auf der Wanderung die große Bedeutung der Rheinaue als Rastplatz für Zugvögel aus Nord- und Osteuropa sowie Sibirien erläutert, aber auch die Bedeutung als Brut- und Rastplatz für zahlreiche einheimische Vogelarten.

Außerdem gibt es Informationen zum Life-Projekt zur Fluss- und Auenoptimierung in der Emmericher Ward (Einrichtung einer Nebenrinne des Rheins und Auenentwicklung) und zu den in diesem Jahr durchgeführten Pflegemaßnahmen im Bereich des "schwarzen Stranges". Zur Wanderung sollten sofern möglich ein Fernglas und ein Vogelbestimmungs- buch mitgebracht werden. Auch Kinder und Nichtmitglieder sind willkommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Naturkundliche Wanderung in der Rheinaue


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.