| 00.00 Uhr

Geldern
Naturmarkt möchte Bürgern das Gärtnern nahebringen

Geldern. Eine neue Veranstaltung zu etablieren, ist nicht so leicht. Doch die Schaephuysener haben es geschafft: Zum dritten Mal findet am Samstag, 29. April, um 11 Uhr der Naturmarkt auf dem Marktplatz der Ortschaft statt.

Die Premiere hatte der neue Markt im vergangenen Frühjahr, die Idee war unter den Mitgliedern der Interessengemeinschaft Schaephuysener Bürger und Vereine entstanden. Im Herbst 2016 gab es dann den zweiten Markt.

Geboten werden soll auch beim dritten Mal ein vielfältiges Angebot mit "ausgesuchten landwirtschaftlichen Produkten", wie es in der Ankündigung heißt. Die Stände sollen den Besuchern das Gärtnern und die Natur nahebringen.

Einen Infostand wird unter anderem die Lineg mit dem Organisationsteam des Marktes anbieten. Dort wird erläutert, wie die Renaturierung im Bereich des Landwehrbaches vor sich geht. "Wir haben aus dem Erlös vom letzten Naturmarkt eine Streuobstwiese mit alten schützenswerten Obstbaumsorten und eine Insekten- und Bienenweide in enger Absprache mit der Lineg, unter Mithilfe Schaephuysener Bürger, anlegen können", erklärt Frank Peifer-Weiß vom Orga-Team.

Ebenfalls geplant ist eine Los-Aktion mit gestifteten Preisen der Marktaussteller, deren Erlös mit den Standgebühren wieder dem Dorf zugute kommen soll. "Das Motto wird auch wieder Nachhaltigkeit sein", so Peifer-Weiß.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geldern: Naturmarkt möchte Bürgern das Gärtnern nahebringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.